VDIK: Nfz-Absatz hält 2017 sein Niveau

Verkäufe 2016 um fünf Prozent gestiegen

| Autor: Christoph Baeuchle

(Bild: Daimler)

Nachdem sich der Nutzfahrzeugmarkt im laufenden Jahr besser als erwartet entwickelt, gehen die Importeure für 2017 von einem ähnlichen Zulassungsniveau aus. Mit voraussichtlich 355.000 Einheiten und einem Zuwachs von fünf Prozent liegt das Volumen auf dem höchsten Niveau nach der Wiedervereinigung.

Ein ähnliches Level erwartet der Verband auch in den nächsten Jahren. „Der VDIK rechnet mittel- und langfristig damit, dass das aktuelle Neuzulassungsniveau aufgrund der großen und weiter steigenden Transportmengen beibehalten wird“, erläuterte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), bei der Jahrespressekonferenz in Frankfurt.

Zur positiven Entwicklung im laufenden Jahr tragen sowohl die Transporter (+8 % auf 256.000 Neuzulassungen) als auch die schweren Nutzfahrzeuge (+5 % auf 69.000 Neuzulassungen) bei. Dagegen verharren die mittelschweren Nutzfahrzeuge in etwa auf dem Vorjahreswert.

Laut VDIK partizipierten die internationalen Hersteller an der positiven Entwicklung in gleichem Maß wie die deutschen Marken. Entsprechend blieb ihr Marktanteil mit rund 27 Prozent stabil. Insgesamt brachten sie 2016 rund 96.000 neue Nutzfahrzeuge in Deutschland auf die Straße.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44415908 / Nutzfahrzeuge)

Plus-Fachartikel

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Der Importeur geht 2019 mit E-Soul und E-Niro in die Elektrooffensive. Die Nachfrage ist hoch, doch die Stückzahlen werden klein sein. Für Volumen soll nach Ansicht von Geschäftsführer Steffen Cost vor allem die erneuerte und erweiterte Ceed-Familie sorgen. lesen

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Die Autohäuser müssen sich infrastrukturell für das Elektromobilitätszeitalter rüsten. Viele Hersteller und Importeure setzen die Latte dabei hoch und treiben die Kosten in die Höhe. Die Krux ist: Mit der Installation von Ladesäulen ist es nicht getan. lesen