Augsburg will ab Ende 2019 kostenlosen Nahverkehr in der City

Mindereinnahmen von einer halben Million Euro pro Jahr einkalkuliert

| Autor: dpa

Straßenbahnfahren soll in Augsburg ab Ende 2019 teilweise umsonst möglich sein.
Straßenbahnfahren soll in Augsburg ab Ende 2019 teilweise umsonst möglich sein. (Bild: Karolinenstrasse / nicoleta wagner / CC BY 2.0)

Augsburg will den Nahverkehr im Stadtzentrum für alle Bürger und Touristen kostenlos anbieten. In einem Radius von einigen Hundert Metern in der City soll künftig für die Benutzung von Bussen und Straßenbahnen nichts mehr bezahlt werden müssen, kündigte der Geschäftsführer der Augsburger Stadtwerke, Walter Casazza, am Donnerstag im Stadtrat an. „Ich kenne keine Großstadt in Deutschland, die ein derartiges Angebot macht“, sagte er nach Angaben der Stadt.

Zunächst hatte die „Augsburger Allgemeine“ über das neue Angebot berichtet, das möglichst ab Ende 2019 gelten soll.

Vor drei Monaten gab es in Deutschland kurzzeitig eine Diskussion über komplett kostenlosen Nahverkehr in den Kommunen. Doch die Initiative der Bundesregierung stieß auf Skepsis in den Städten.

Augsburg will nun solch ein Angebot zumindest in einem kleinen zentralen Bereich der fast 300.000 Einwohner großen Stadt umsetzen. Die Stadtwerke rechnen mit Mindereinnahmen von einer halben Million Euro pro Jahr. Dieser Betrag soll durch staatliche Fördermittel abgefedert werden.

Casazza sagte, dass er aus dem österreichischen Graz diesen Service schon seit seiner Studienzeit dort kenne. „So ist diese Idee schon lange in meinem Kopf.“ Mit der Initiative reagiert der Chef des Kommunalunternehmens auch auf heftige Kritik an der jüngsten Preisreform des Augsburger Verkehrs- und Tarifverbundes (AVV). Insbesondere Gelegenheitsfahrgäste hatten kritisiert, dass Kurzstreckenfahrten in der City teurer geworden sind. Etliche Nutzer hatten angekündigt, wieder mit dem Auto ins Zentrum fahren zu wollen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45310950 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen