Verivox: Neue Plattform für Händler

Autor Dr. Dominik Faust

Wer als Händler seine Gebrauchten kostenlos auf eine reichweitenstarke Plattform stellen will, kommt vermutlich nicht gleich auf Verivox. Denn das Onlineportal ist eigentlich bekannt für Tarifvergleiche von Strom, Gas und Versicherungen.

Auch Comedian Mario Barth sorgt für hohe Bekanntheit des Vergleichsportals Verivox.
Auch Comedian Mario Barth sorgt für hohe Bekanntheit des Vergleichsportals Verivox.
(Bild: Screenshot Verivox)

Welchen Nutzen sollte ein Autohaus davon haben, seine Gebrauchtwagen in ein Vergleichsportal einzustellen? Ganz einfach: Reichweite. Die Onlineplattformen sind dank aufwendiger Werbemaßnahmen bestens bekannt. Den Marktführer Check 24 aus München kennen knapp 93 Prozent, Konkurrent Verivox aus Heidelberg ist für 81 Prozent der Nutzer ein Begriff. Da hat es sicher geholfen, dass Letzterer seit 2015 zu 80 Prozent dem Fernsehkonzern Pro Sieben Sat.1 gehört. Denn entsprechende Beteiligungsmodelle sehen in der Regel vor, dass der TV-Anbieter dem Onlineportal Werbeplätze auf seinen Sendern zu bestimmten Konditionen zur Verfügung stellt. Das nennt man dann „Media for Equity“ oder „Media for Revenue Share“. Mit dieser Kooperation erreicht Verivox ein Millionenpublikum. Hinzu kommt, dass tatsächlich 88 Prozent der Nutzer Tarife online vergleichen, wie die Ropo-Studie 2017 für DSL und Mobilfunk der Gesellschaft für Konsumgüterforschung (GfK) ergab.