Suchen

Vertriebs Award 2011: Bei May & Olde macht’s der Mensch

Redakteur: Karin Bayha

Der BMW-Händler investiert für gute Vertriebsergebnisse in seine Mitarbeiter, da deren Leistungsfähigkeit den Erfolg gewährleistet. Damit überzeugte der Bewerber für den Vertriebs Award die Jury.

Firmen zum Thema

Das BMW-Autohaus May & Olde setzt strategisch auf die Förderung der Mitarbeiter.
Das BMW-Autohaus May & Olde setzt strategisch auf die Förderung der Mitarbeiter.
( Archiv: Vogel Business Media )

„Wenn die Chemie stimmt und die Menschen sich gegenseitig beflügeln, werden wir besser als andere“, lautet das Erfolgsrezept von Christian Rönsch, Geschäftsführender Gesellschafter des BMW und Mini Autohauses May & Olde. Davon überzeugte sich die Jury des Vertriebs Awards 2011 während ihres Besuchs in Halstenbek.

Die Einstellung und Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter machen den Erfolg des Unternehmens aus, versichert Rönsch. Sämtliche Arbeitsabläufe richtet das Unternehmen deshalb nach dem Prinzip Mensch aus. Beispielsweise achtet es bei der Zusammenstellung einzelner Teams darauf, dass ein leistungsförderndes Gemeinschaftsgefühl entsteht.

Bildergalerie

Dafür investiert das Unternehmen auch in viele individuelle Fördermaßnahmen. Dass diese fruchten, zeigen nicht zuletzt die Geschäftszahlen. Im Jahr 2010 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 25,8 auf 87,7 Millionen Euro. Und mit motivierten Menschen soll auch das mit 95 Millionen Euro noch höher gesteckte Umsatzziel im Jahr 2011 erreicht werden.

Veranstaltungsdebüt in Würzburg

Auf welchen Platz es das Autohaus letztendlich geschafft hat, erfahren Sie am 12. April ab 10:30 Uhr bei der öffentlichen Verleihung des Vertriebs Award. Bereits zum neunten Mal vergeben die Redaktionen »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« den Branchenpreises gemeinsam mit ihren Partnern Santander Consumer Bank und Car Garantie. Neu ist jedoch der Ort der Verleihung: Erstmals werden die erfolgreichsten und innovativsten Konzepte des Fahrzeugvertriebs im Vogel Convention Center in Würzburg vorgestellt.

Social-Media-Experte Frank Mühlenbeck eröffnet die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zur Bedeutung von Social Media im Kfz-Handel. Das neue Internet-Zeitalter Web 2.0 mit seinen Blogs, Communitys und Video-Plattformen habe einen echten Strukturbruch in der gesamten Medienwelt herbeigeführt, so die These des Unternehmensberaters (Brain Injection/Köln). Die „gute alte Zeit“ der Sender, Empfänger und Gatekeeper von Informationen sei vorbei.

Teilnahme am Social-Media-Vortrag

Mühlenbeck erklärt aufbauend auf dieser Erkenntnis die neuen Eckpfeiler der Kommunikation und illustriert, wie Unternehmen aus der Automobilbranche reagieren beziehungsweise reagieren müssen. Traditionell spricht zudem ZDK-Präsident Robert Rademacher ein Grußwort, in dem er auf die aktuelle Situation des Handels eingeht. Besucher, die an der öffentlichen Preisverleihung am 12. April in Würzburg teilnehmen möchten, werden gebeten sich anzumelden bei:

Catharina Leybold, Eventmanagerin,Tel.: 0931/4 18-22 42 odercatharina.leybold@vogel.de.

(ID:374078)