Vertriebs Award 2011: Lueg investiert in IT

Autor / Redakteur: Stephan Richter /

Die Fahrzeug-Werke Lueg AG zählt zu den größten Mehrmarkenhändlern in Nordrhein-Westfalen. Die Jury traf bei ihrer Rundreise am Mercedes-Standort Essen auf eine motivierte Mannschaft und eine brandneue IT-Struktur.

Firma zum Thema

In der „LUEG-Akademie“ machte das Autohaus seine Mitarbeiter mit dem neuen DMS-System vertraut.
In der „LUEG-Akademie“ machte das Autohaus seine Mitarbeiter mit dem neuen DMS-System vertraut.
( Archiv: Vogel Business Media )

Innerhalb von neun Monaten hat die Fahrzeug-Werke Lueg AG ihre gesamte Computerhardware, Software und das DMS-System ausgetauscht. 5.200 Schulmanntage vereint die Mercedes-Benz-Vertretung auf ihre 1.000 Mitarbeiter. Mit diesem Schritt hat das Unternehmen zugleich den Kundenstamm zusammengefügt, der sich bislang auf drei Datenpakete aufteilte.

Diese Runderneuerung wirkt sich positiv auf den Vertrieb aus. Das stellte die Jury des Vertriebs Award 2011 bei ihrem Besuch am Lueg-Standort in Essen fest. Individuelle Kundenanschreiben und sorgten bei einer Marketingsaktion für über 100 Kaufabschlüsse und eine erhöhte Werkstattauslastung. Damit platziert sich die Unternehmesgruppe unter den Top-10 des Branchenpreises.

Bildergalerie

Veranstaltungsdebüt in Würzburg

Auf welchen Platz es das Autohaus letztlich geschafft hat, erfahren Sie am 12. April ab 10:30 Uhr bei der öffentlichen Verleihung des Vertriebs Award. Bereits zum neunten Mal vergeben die Redaktionen »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« den Branchenpreis gemeinsam mit ihren Partnern Santander Consumer Bank und Car Garantie, Neu ist jedoch der Ort der Verleihung: Erstmals werden die erfolgreichsten und innovativsten Konzepte des Fahrzeugvertriebs im Vogel Convention Center in Würzburg vorgestellt.

Social-Media-Experte Frank Mühlenbeck eröffnet die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zur Bedeutung von Social Media im Kfz-Handel. Das neue Internet-Zeitalter Web 2.0 mit seinen Blogs, Communitys und Video-Plattformen habe einen echten Strukturbruch in der gesamten Medienwelt herbeigeführt, so die These des Unternehmensberaters (Brain Injection/Köln). Die „gute alte Zeit“ der Sender, Empfänger und Gatekeeper von Informationen sei vorbei.

Teilnahme am Social-Media-Vortrag

Mühlenbeck erklärt aufbauend auf dieser Erkenntnis die neuen Eckpfeiler der Kommunikation und illustriert, wie Unternehmen aus der Automobilbranche reagieren beziehungsweise müssen. Traditionell spricht zudem ZDK-Präsident Robert Rademacher ein Grußwort, in dem er auf die aktuelle Situation des Handels eingeht.

Besucher, die an der öffentlichen Preisverleihung am 12. April in Würzburg teilnehmen möchten, werden gebeten sich anzumelden bei:

Catharina Leybold, Eventmanagerin,Tel.: 0931/ 418-2242 odercatharina.leybold@vogel.decatharina.leybold@vogel.de.

(ID:373364)

Über den Autor

 Stephan Richter

Stephan Richter

Freier Autor