Vertriebs Award 2011: Mercedes-Oppel elektrifiziert

Händler hat ergänzend Elektrofahrzeuge im Programm

18.03.2011 | Autor: Stephan Richter

Die Oppel GmbH ist Teilnehmer des Vertriebs Award 2011.
Die Oppel GmbH ist Teilnehmer des Vertriebs Award 2011.

Das Autohaus Oppel aus Ansbach zeichnet sich durch erfolgreiche Vertriebsprozesse aus. Davon konnte sich die Jury des Vertriebs Award 2011 während ihrer bundesweiten Rundreise vor Ort ein Bild machen. Der Mercedes-Benz-Vertreter zählt insgesamt sechs Standorte, im Raum Ansbach vereint das Unternehmen stolze 20 Prozent Marktanteil auf sich – aufgeteilt in das Pkw-, Nfz-, Transporter- und Gebrauchtwagengeschäft.

Zahlreiche Kundenveranstaltungen, soziales Engagement, ein durchdachter Zukauf von Gebrauchtwagen sowie viele Kundenbindungsmaßnahmen runden den Auftritt des Unternehmens ab. Zudem arbeitet das Autohaus Oppel für „Lautlos durch Deutschland“ als Vermittler von Elektrofahrzeugen. „Wir möchten unser Unternehmen und unsere Kunden frühzeitig mit den Technologien der Zukunft vertraut machen“, so Geschäftsführerin Susanne Oppel-Burns.

Veranstaltungsdebüt in Würzburg

Auf welchen Platz es das Autohaus letztendlich geschafft hat, erfahren Sie am 12. April ab 10:30 Uhr bei der öffentlichen Verleihung des Vertriebs Award. Bereits zum neunten Mal vergeben die Redaktionen »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« den Branchenpreises gemeinsam mit ihren Partnern Santander Consumer Bank und Car Garantie, Neu ist jedoch der Ort der Verleihung: Erstmals werden die erfolgreichsten und innovativsten Konzepte des Fahrzeugvertriebs im Vogel Convention Center in Würzburg vorgestellt.

Social-Media-Experte Frank Mühlenbeck eröffnet die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zur Bedeutung von Social Media im Kfz-Handel. Das neue Internet-Zeitalter Web 2.0 mit seinen Blogs, Communitys und Video-Plattformen habe einen echten Strukturbruch in der gesamten Medienwelt herbeigeführt, so die These des Unternehmensberaters (Brain Injection/Köln). Die „gute alte Zeit“ der Sender, Empfänger und Gatekeeper von Informationen sei vorbei.

Teilnahme am Social-Media-Vortrag

Mühlenbeck erklärt aufbauend auf dieser Erkenntnis die neuen Eckpfeiler der Kommunikation und illustriert, wie Unternehmen aus der Automobilbranche reagieren beziehungsweise müssen. Traditionell spricht zudem ZDK-Präsident Robert Rademacher ein Grußwort, in dem er auf die aktuelle Situation des Handels eingeht.

Besucher, die an der öffentlichen Preisverleihung am 12. April in Würzburg teilnehmen möchten, werden gebeten sich anzumelden bei:

Catharina Leybold, Eventmanagerin, Tel.: 0931/ 418-2242 odercatharina.leybold@vogel.de.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 372112 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Während die Höfe der Autohändler überquellen, kommen die E-Bike-Händler mit dem Auffüllen ihrer Lager kaum nach. Warum also nicht ein zweites Standbein mit Zweirädern aufbauen? Drei Autohäuser haben das getan – auf ganz unterschiedliche Art. lesen

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Das Autohaus Herold in Lauf ist so breit aufgestellt wie kaum ein anderer Betrieb: Neben Autos verkauft man auch Motorräder, betreibt eine Tankstelle und einen Pizza-Imbiss. Das zahlt sich nicht erst seit der Coronakrise aus. lesen