Suchen

Vertriebs Award 2013: Dresdner Auto AG setzt höhere Preise durch

| Autor / Redakteur: Elvira Minack / Vera Scheid

Der sächsische Händler setzt auf Aktionen, die sich wirtschaftlich rechnen. Dumping-Preise kommen ihm nicht ins Autohaus, lieber korrigiert er den Verkaufspreis für ein Modell nach oben.

Firmen zum Thema

Die Dresdner Auto AG verkaufte 537 Neufahrzeuge im Jahr 2012.
Die Dresdner Auto AG verkaufte 537 Neufahrzeuge im Jahr 2012.
(Foto: Dresdener Auto AG)

Das Vertriebsteam um Steffen Lobach, Gesamtvertriebsleiter der sächsischen Ertl-Gruppe, zu der die Auto AG gehört, hat im Jahr 2012 mit zwei durchaus mutigen Aktionen auf sich aufmerksam gemacht. Dabei ging es jedoch im Kern nicht um günstige Preise. „Wir arbeiten nicht mit Dumping-Preisen, konzentrieren uns stattdessen auf Aktionen, die wir sehr präzise berechnen“, erläutert Lobach das Prinzip der Dresdner.

Zum einen verkaufte der Renault-Händler 60 Modelle der Scénic Bose Edition innerhalb von drei Monaten. Dafür warb das Unternehmen unter anderem mit Zeitungsanzeigen, im Internet, per Radio-Werbung und mit Telefonakquise. Insgesamt etwa 20.000 Euro gaben die Dresdner dafür aus und erzielten einen Bruttoertrag pro Fahrzeug von 1.400 Euro.

Bildergalerie

Die zweite Aktion war noch spektakulärer. Als Händler, der eigentlich keinen „Sport-Vertrag“ hat, wagte man sich an 20 Mégane R.S. heran. Die Aktion lief so gut, dass Lobach schon nach kurzer Zeit den Fahrzeugpreis erhöhen konnte. Lediglich eine Anzeige, Werbung im Internet und auf Facebook reichten aus, um die 20 Flitzer in nur einem Monat zu verkaufen. Der Bruttoertrag: 1.300 Euro pro Fahrzeug.

Preisverleihung am 16. April in Würzburg

Mit diesem Ansatz hat es das Autohaus unter die Top-Bewerber um den Vertriebs Award 2013 geschafft. Auf welchem Platz das Autohaus letztendlich landet, erfahren Sie am 16. April während der öffentlichen Verleihung im Vogel Convention Center in Würzburg (Einlass ab 9:30 Uhr). Prämiert werden die Vertriebsprofis von den Redaktionen »kfz-betrieb« und »Gebrauchtwagen Praxis« gemeinsam mit den Partnern Santander Consumer Bank und Car Garantie.

ZDK-Präsident Robert Rademacher wird auf dem Event ein Grußwort sprechen. Neben der Vorstellung der zehn Sieger-Betriebe erwartet die Teilnehmer der interaktive Vortrag „Geheimwaffen der Kommunikation – Sanfte Strategien mit durchschlagender Wirkung“ des Ex-Agenten und Spiegel-Bestsellerautors Leo Martin.

Der Chefredakteur der Fachzeitschrift »kfz-betrieb«, Wolfgang Michel, wird anschließend die „Besten der Besten“ prämieren. Um die Organisation zu vereinfachen, werden die Interessenten gebeten, sich vorab unter www.vertriebs-award.de anzumelden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

(ID:38820810)