Vertriebs Award 2019: Die Nummer eins in Rheda

Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück ist Gesamtsieger des Vertriebs Awards 2019. Das Unternehmen wurde zudem in der Kategorie „Freizeitmobile“ für seinen strategischen Weitblick und die verkäuferische Performance ausgezeichnet.

| Autor: Silvia Lulei

Vor drei Jahren ist die Auto-Zentrale Karl Thiel in das neue Gebäude in der Karl-Thiel-Straße in Rheda-Wiedenbrück umgezogen.
Vor drei Jahren ist die Auto-Zentrale Karl Thiel in das neue Gebäude in der Karl-Thiel-Straße in Rheda-Wiedenbrück umgezogen. (Bild: Werbestudio Zeidler)

Seit neun Jahrzehnten behauptet sich die Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück. Das Unternehmen führt die Marken VW, VW Nutzfahrzeuge und Westfalia, gehört zur Thiel-Gruppe mit insgesamt neun Standorten und bekennt sich dazu, ein Local Hero zu sein anstelle eines Global Players. Dass das nicht einfach ein Lippenbekenntnis ist, untermauert eine schlichte Zahl: In dem Marktbearbeitungsgebiet hat die Marke VW einen Anteil von 25,9 Prozent – die Auto-Zentrale Karl Thiel liegt bei 40 Prozent Marktanteil. Für seine starke Performance im Automobilverkauf errang das Unternehmen in Rheda den Gesamtsieg beim Vertriebs Award 2019. »kfz-betrieb« verlieh den Branchenpreis Anfang Mai zusammen mit CG Car-Garantie Versicherungs-AG und Santander Consumer Bank.

Geschäftsführer Jürgen Macke (li.) und Thomas Klemm, Verkaufsleiter Neuwagen, sind kreative Unruhegeister, denen ständig Neues einfällt, um aus dem Geschäft mit Pkws, Nutzfahrzeugen und Freizeitmobilen noch mehr herauszuholen.Geschäftsführer Jürgen Macke (li.) und Thomas Klemm, Verkaufsleiter Neuwagen, sind kreative Unruhegeister, denen ständig Neues einfällt, um aus dem Geschäft mit Pkws, Nutzfahrzeugen und Freizeitmobilen noch mehr herauszuholen. (Bild: Lulei/»kfz-betrieb«)

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45892289 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen