Suchen
+

Vertriebs Award 2019: Die Nummer eins in Rheda

| Autor / Redakteur: Silvia Lulei / Silvia Lulei

Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück ist Gesamtsieger des Vertriebs Awards 2019. Das Unternehmen wurde zudem in der Kategorie „Freizeitmobile“ für seinen strategischen Weitblick und die verkäuferische Performance ausgezeichnet.

Vor drei Jahren ist die Auto-Zentrale Karl Thiel in das neue Gebäude in der Karl-Thiel-Straße in Rheda-Wiedenbrück umgezogen.
Vor drei Jahren ist die Auto-Zentrale Karl Thiel in das neue Gebäude in der Karl-Thiel-Straße in Rheda-Wiedenbrück umgezogen.
(Bild: Werbestudio Zeidler)

Seit neun Jahrzehnten behauptet sich die Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück. Das Unternehmen führt die Marken VW, VW Nutzfahrzeuge und Westfalia, gehört zur Thiel-Gruppe mit insgesamt neun Standorten und bekennt sich dazu, ein Local Hero zu sein anstelle eines Global Players. Dass das nicht einfach ein Lippenbekenntnis ist, untermauert eine schlichte Zahl: In dem Marktbearbeitungsgebiet hat die Marke VW einen Anteil von 25,9 Prozent – die Auto-Zentrale Karl Thiel liegt bei 40 Prozent Marktanteil. Für seine starke Performance im Automobilverkauf errang das Unternehmen in Rheda den Gesamtsieg beim Vertriebs Award 2019. »kfz-betrieb« verlieh den Branchenpreis Anfang Mai zusammen mit CG Car-Garantie Versicherungs-AG und Santander Consumer Bank.

Geschäftsführer Jürgen Macke (li.) und Thomas Klemm, Verkaufsleiter Neuwagen, sind kreative Unruhegeister, denen ständig Neues einfällt, um aus dem Geschäft mit Pkws, Nutzfahrzeugen und Freizeitmobilen noch mehr herauszuholen.
Geschäftsführer Jürgen Macke (li.) und Thomas Klemm, Verkaufsleiter Neuwagen, sind kreative Unruhegeister, denen ständig Neues einfällt, um aus dem Geschäft mit Pkws, Nutzfahrzeugen und Freizeitmobilen noch mehr herauszuholen.
(Bild: Lulei/»kfz-betrieb«)