Viele Ford-Händler winken bei Cluno ab

Händler empfinden Rahmenvereinbarung als wenig attraktiv

| Autor: Christoph Baeuchle

Cluno vermittelt Ford-Modelle im Abo.
Cluno vermittelt Ford-Modelle im Abo. (Bild: Cluno)

Die Kooperation zwischen dem Autoabo-Anbieter Cluno und der Ford-Werke GmbH kommt bei vielen Händlern nicht gut an. Die Vertriebspartner entscheiden selbst darüber, ob sie mit der Münchner Autoabo-Plattform kooperieren wollen. Schließt ein Abo-Kunde auf der Online-Plattform ab, liefert derjenige teilnehmende Händler mit der geringsten Entfernung zum Kunden das Wunschfahrzeug aus.

„Bisher haben sich 73 Ford-Händler für eine Zusammenarbeit mit Cluno entschieden“, antwortet Firmengründer Nico Polleti schriftlich auf eine Anfrage von »kfz-betrieb«. Das würde bedeuten, dass derzeit ungefähr jeder sechste Ford-Händler mit dem Dienstleister kooperiert. Aus der Sicht des Cluno-Chefs geht die Rechnung für die Ford-Partner auf. „Allein im Dezember 2019 haben wir mehrere Hundert Ford-Neuwagen für die ersten Monate des Jahres 2020 vorbestellt.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46291656 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Autohaus-Peter-Gruppe: Gefliest für eine Million Euro

Autohaus-Peter-Gruppe: Gefliest für eine Million Euro

2020 investieren Helmut und Andreas Peter weiter in vorhandene und neue Standorte. Die beiden Geschäftsführer gehen positiv gestimmt ins Jubiläumsjahr. Dabei ist die Aufgabenstellung bei den verschiedenen Marken im 30. Jahr der Firmengeschichte unterschiedlich. lesen

Autohaus eTower: Mobilitätsspagat

Autohaus eTower: Mobilitätsspagat

Das Garbsener Autohaus hat sich auf den Handel mit hochpreisigen SUVs und Sportwagen spezialisiert. Gleichzeitig betreiben die Geschäftsführer eine Carsharing-Flotte mit Smarts und Transportern. Ein Geschäftsmodell, das einmalig sein dürfte. lesen