Elektroautos Volkswagen will Agenturvertrieb auch bei Audi und Skoda ausrollen

Autor: Christoph Seyerlein

Deutsche und österreichische VW-Händler sind im Privatkundenvertrieb der elektrischen ID-Modelle seit deren Einführung nur noch Agenten. Beim Hersteller ist man mit den Erfahrungen offenbar zufrieden. Denn nun sollen weitere Märkte folgen – und auch weitere Konzernmarken.

Auch Elektromodelle von Audi wie der Q4 E-Tron sollen im Privatkundenvertrieb in naher Zukunft über ein Agenturmodell vermarktet werden.
Auch Elektromodelle von Audi wie der Q4 E-Tron sollen im Privatkundenvertrieb in naher Zukunft über ein Agenturmodell vermarktet werden.
(Bild: Audi)

Bislang vermarktet lediglich VW Pkw in Deutschland und Österreich seine ID-Elektroautos an Privatkunden im Agenturvertrieb. Bei Cupra ist ein entsprechendes Vorgehen mit dem ersten Elektrofahrzeug Born bereits kommuniziert. Die Spanier wollen dies auch auf ihre Modelle mit Verbrennungsmotoren ausweiten. Mit der Umstellung will das Fabrikat bereits im Herbst 2021 beginnen.

Nach den ersten Erfahrungen will der Volkswagen-Konzern das Agentursystem zeitnah deutlich breiter ausrollen. Das kündigte der Automobilhersteller am Mittwoch nach dem „European Dealer Congress“ via Linkedin an.

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur