Suchen

Volvo gründet neue Mobilitätsmarke „M“

| Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Nutzer sollen ab 2019 über eine intelligente App Zugriff auf Fahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen bekommen. Sie lernt, welche Bedürfnisse und Vorlieben die Nutzer haben.

Firmen zum Thema

Volvo will sich vom Autohersteller zum ganzheitlichen Mobilitätsanbieter entwickeln.
Volvo will sich vom Autohersteller zum ganzheitlichen Mobilitätsanbieter entwickeln.
(Bild: Volvo)

Der schwedische Autohersteller Volvo bündelt seine Mobilitätsaktivitäten künftig unter dem Dach seiner neu gegründeten Mobilitätsmarke „M“. Offiziell an den Start geht der neue Dienst im Frühjahr 2019, zunächst in Schweden und in den USA. Die restlichen Märkte werden schrittweise folgen. Entsprechende Tests laufen bereits in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.

Zugang zu den Fahrzeugen und den neuen Dienstleistungen auf Abruf sollen die Nutzer künftig über eine intuitiv bedienbare App erhalten. Die Besonderheit der App ist eine eigene Lerntechnik, die die Nutzer nach ihren spezifischen Bedürfnissen fragt, anstatt sie nur darüber zu informieren, wo sie ein Auto abholen können.

Die aktuell verfügbaren Dienste seien hauptsächlich eine Alternative zu einem Taxi oder dem öffentlichen Nahverkehr, erläutert Bodil Eriksson, CEO von Volvo Car Mobility: „Wir konzentrieren uns auf die Art, wie Menschen ihre eigenen Autos nutzen.“ Was das konkret heißt, vermeldete Volvo in der entsprechenden Pressemeldung nicht.

Bereits kommuniziert wurde, dass das Volvo-Carsharing-Unternehmen Sunfleet 2019 vollständig in die Marke M integriert wird. Dadurch wird der neue Dienst für alle bestehenden Sunfleet-Mitglieder verfügbar sein. Das Unternehmen ist nach eigener Aussage mit jährlich 500.000 Transaktionen und einer Flotte aus 1.700 Fahrzeugen der führende Carsharing-Anbieter in Schweden.

„Die Mobilität durchläuft einen grundlegenden Wandel, und Volvo führt diesen Wandel an. Die Einführung von ‚M‘ schafft neue Einnahmequellen für die Volvo Car Group und ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Bestrebens, bis Mitte des nächsten Jahrzehnts mehr als fünf Millionen direkte Kundenbeziehungen aufzubauen“, sagt Volvo-Präsident und CEO Håkan Samuelsson.

(ID:45386235)