VW: Absatz in Deutschland fast um die Hälfte eingebrochen

Weltweiter Rückgang um 18,3 Prozent

| Autor: dpa

(Bild: Autostadt)

Der Absatz der Volkswagen-Kernmarke VW Pkw hat sich auf dem Heimatmarkt im September fast halbiert. Mit 23.300 Fahrzeugen lagen die Auslieferungen 47,1 Prozent unter dem Vorjahresmonat, wie Volkswagen am Dienstag mitteilte. Auf dem gesamten europäischen Markt lief es nicht wirklich besser: mit 91.100 Fahrzeugen lagen die Auslieferungen um 42,6 Prozent unter Vorjahr. Weltweit seien laut Volkswagen 485.000 Autos ausgeliefert worden – 18,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Grund für den massiven Rückgang sei vor allem die Umstellung auf den neuen Abgas- und Verbrauchsprüfstandard WLTP.

„Die Entwicklung im September war ein Dämpfer“, räumte Marken-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann ein. Das habe Volkswagen allerdings nach den Rekorden im Sommer vorausgesehen. Im Oktober werde sich die WLTP-Umstellung noch auswirken, bis zum Jahresende werde die Umstellung so gut wie abgeschlossen sein. „Wir setzen ab November in Europa zur Jahresendrallye an“, kündigte Stackmann an. Der neue Abgas-Prüfstandard gilt seit dem 1. September.

Aber die WLTP-Umstellung war nicht alleine für die September-Misere verantwortlich: auf dem wichtigsten Einzelmarkt China lieferte die Marke mit 277.800 Fahrzeugen 10,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat aus. Grund sei vor allem die Verunsicherung der Kunden wegen der Zollauseinandersetzungen mit den USA. In den Vereinigten Staaten gingen 30.600 neue Autos an die Kunden – ein Rückgang von 4,8 Prozent. In den vergangenen neun Monaten lieferte die Marke VW dank starker Verkäufe zu Jahresbeginn insgesamt rund 4,6 Millionen Fahrzeuge aus, das sind 2,9 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45537489 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Die Hessengarage hat in einem Hanauer Einkaufszentrum einen Virtual Reality Store eröffnet: Die Besucher können dort spielerisch in die Ford-Modellwelt eintauchen. Das neue Projekt ist für die Emil-Frey-Gruppe weit mehr als ein Imageträger. lesen

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Andreas und Helmut Peter investieren weiterhin in vorhandene und neue Standorte. Die beiden Geschäftsführer der Mehrmarkengruppe sind davon überzeugt, dass es für den Unternehmenserfolg der Zukunft mehr braucht als nur digitale Kompetenz. lesen