Produktionsprobleme VW ID 5 startet später als geplant

Eigentlich sollte der VW ID 5 im April in den Handel kommen. Doch daraus wird nun nichts. Wie der Hersteller den Händlern in einem Schreiben mitteilte, muss der Marktstart verschoben werden. Zudem müssen sich Interessenten auch bei dem E-SUV-Coupé auf lange Lieferzeiten einstellen.

Ursprünglich war die Markteinführung des VW ID 5 in der ersten Aprilwoche geplant. Nun wird Anfang Mai daraus.
Ursprünglich war die Markteinführung des VW ID 5 in der ersten Aprilwoche geplant. Nun wird Anfang Mai daraus.
(Bild: Volkswagen)

VW-Händler und -Kunden müssen länger als vom Hersteller geplant auf den VW ID 5 warten. Wie die Wolfsburger den deutschen Händlern in einem Schreiben mitteilten, das »kfz-betrieb« vorliegt, wird die Markteinführung des jüngsten ID-Modells „aufgrund der aktuellen Versorgungssituation und den damit verbundenen Produktionsausfällen“ verschoben. Ein VW-Sprecher konkretisierte gegenüber dieser Redaktion: „Die aktuell schwierige Versorgungslage hat in einigen Werken zu Produktionsausfällen geführt – unter anderem mehrere Wochen im MEB-Werk Zwickau.“

Ursprünglich hatte VW angepeilt, das E-SUV-Coupé im April starten zu lassen. Neuer Termin ist dem Schreiben zufolge nun der 6. Mai. Jenes Datum steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass Volkswagen jedem Partner bis dahin ein Fahrzeug zur Verfügung stellen kann.