Suchen

VW-Konzern: „Der beste Jahresstart in der Geschichte“

| Autor: Christoph Seyerlein

Der Volkswagen-Konzern hat seinen Absatz im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat zweistellig steigern können. Nur ein Fabrikat schwächelte zum Jahresstart.

Firmen zum Thema

Der Volkswagen-Konzern hat im Januar weltweit 898.700 Autos ausgeliefert.
Der Volkswagen-Konzern hat im Januar weltweit 898.700 Autos ausgeliefert.
(Bild: Seyerlein / »kfz-betrieb«)

Die Marken des Volkswagen-Konzerns sind stark ins Jahr 2018 gestartet. Wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg bekannt gab, lieferte der Autobauer im Januar weltweit 898.700 Neuwagen aus. Das waren 10,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Vertriebschef Fred Kappler sprach vom „besten Jahresstart in der Geschichte des Volkswagen Konzerns“.

Größter Markt für den Hersteller war wenig überraschend China. Dort kamen im Januar 398.600 neue Modelle aus dem Konzern auf die Straßen (+15,9 %). In Europa lieferte Volkswagen 332.600 Einheiten aus (+5,5 %). Stärker als der Gesamtkontinent stieg der Absatz in Deutschland an. Dort griffen 97.900 zu einem Wagen der Konzernmarken und damit 7,4 Prozent mehr als im Januar 2017. Das ist dem Unternehmen zufolge auch auf die „Umweltprämie“ zurückzuführen, die VW nach wie vor gewährt, um „alte“ Diesel von der Straße zu bekommen. Die stärksten Zuwächse in Europa erzielten die Wolfsburger aber in Russland (11.900 Einheiten, +20,8 %).

In den USA lief es für Volkswagen zum Jahresstart ebenfalls gut. Dort wuchs der Absatz verglichen mit dem Januar 2017 um 6,7 Prozent auf 44.300 Einheiten an. Deutlich voran ging es für den Autobauer in Südamerika (48.000 Einheiten, +21,2 %).

Nur Volkswagen Nutzfahrzeuge schwächelt

Von den einzelnen Pkw-Marken wuchs wie zuletzt häufiger Seat im Januar am stärksten (+20,4 %). Auch Audi legte dank Sondereffekten in China klar zu (+20,3 %). Aber auch die restlichen Fabrikate Porsche (+12 %), Skoda (+10,7 %) und VW Pkw (+7,1 %) übertrafen ihr Niveau aus dem Vorjahresmonats deutlich.

Etwas anders sah es bei den Nutzfahrzeug-Marken des Konzerns aus. Während MAN (+29,7 %) und Scania (+30,3 %) enorm wuchsen, lief es für Volkswagen Nutzfahrzeuge im Januar 2018 schlechter als im Vorjahr (-1,4 %).

Audi A7: Ingolstädter Glamour
Bildergalerie mit 15 Bildern

(ID:45146100)

Über den Autor