Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

VW-Nachhaltigkeitschef: Etwa 2040 verschwindet der Verbrenner

| Autor: Christoph Seyerlein

Volkswagen sucht sein Heil in der Elektromobilität. Was aus Sicht der Wolfsburger gegen die Brennstoffzelle, E-Fuels und Co. spricht, und wie lange es noch Volkswagen-Modelle mit Verbrenner geben wird, erläuterte Konzern-Nachhaltigkeitschef Ralf Pfitzner am Rande des Genfer Salons.

Firmen zum Thema

(Bild: Volkswagen)

Über Langeweile kann Ralf Pfitzner nicht klagen. Seit gut einem Jahr ist der 50-Jährige Nachhaltigkeitschef des Volkswagen-Konzerns – und damit mitverantwortlich für den wohl tiefgreifendsten Wandel, den der größte Fahrzeughersteller der Welt in seiner eigenen Geschichte angeschoben hat. In die Zeit seit Pfitzners Antritt fiel die Entscheidung von Konzernleitung und Aufsichtsrat, voll auf die Karte Elektromobilität zu setzen. Am Rande des Genfer Automobilsalons hat der Umweltingenieur nun die Gründe dafür näher erläutert.

Großer Treiber der Entscheidung war die CO2-Thematik. Zum einen hat sich Volkswagen zu den Pariser Klimazielen bekannt, zum anderen besteht für den Autobauer aber auch die Notwendigkeit, den Flottenverbrauch zu senken, um ab 2021 nicht Gefahr zu laufen, wegen der dann geänderten Vorschriften hohe Strafen an die EU zahlen zu müssen.

Über den Autor