VW Up kommt als Viertürer

Redakteur: Gerd Steiler

Im Mai kommt die neue, viertürige Variante des VW-Minis „Up“ in den Handel. Der Basispreis liegt mit 10.325 Euro nur 475 Euro über dem des Zweitürers.

Firmen zum Thema

Volkswagens „New Small Family“ wächst: Im Mai kommt die neue, viertürige Variante des VW Up in den Handel. Der Basispreis liegt mit 10.325 Euro nur 475 Euro über dem des Zweitürers.
Volkswagens „New Small Family“ wächst: Im Mai kommt die neue, viertürige Variante des VW Up in den Handel. Der Basispreis liegt mit 10.325 Euro nur 475 Euro über dem des Zweitürers.
( VW )

Im Mai rollt die neue, viertürige Variante des VW-Minis Up in Deutschland an den Verkaufsstart. Das jüngste Mitglied von VW`s „New Small Family“ wird laut aktueller Herstellermitteilung inklusive ESP zu Preisen ab 10.325 Euro angeboten. Der neue Viertürer ist damit nur 475 Euro teurer als der Zweitürer. Der Vorverkauf des Newcomers beginnt den Angaben zufolge am 6. März. Der Hersteller geht davon aus, dass sich mehr als die Hälfte der Up-Käufer künftig für den Viertürer entscheiden werden.

Motorisierungen (44 kW/60 PS, 55 kW/75 PS) und Ausstattungsvarianten (Take Up, Move Up, High Up, Black Up, White Up) des neuen Viertürers sind identisch mit denen der zweitürigen Version. Hinter der Heckklappe verbirgt sich ein 251 Liter großer Kofferraum, der durch Umklappen der Rücksitzlehne auf ein Volumen von bis zu 951 Liter vergrößert werden kann. Der viersitzige Up-Viertürer bietet im Innenraum genau so viel Platz wie der Zweitürer mit reichlich Kopf- und Beinfreiheit für die Insassen. Die Fond-Passagiere profitieren von einer erhöhten Sitzposition.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Volkswagen bietet für den zwei- und viertürigen Up die gleichen, optionalen Ausstattungsfeatures. Dazu gehören Systeme wie die City-Notbremsfunktion und das portable Navigations- und Infotainmentsystem Maps + More mit Navigationsfunktion, Telefonfreisprechanlage und Mediaplayer.

(ID:389741)