Testen im Autohaus Was, wenn er positiv ist?

Autor: Doris Pfaff

Laut der geänderten Corona-Arbeitsschutzverordnung müssen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern mindestens zweimal wöchentlich einen kostenlosen Corona-Schnell- oder -Selbsttest anbieten. Worauf sie dabei achten sollten.

Unternehmer müssen ihren Mitarbeitern Coronatests zur Verfügung stellen.
Unternehmer müssen ihren Mitarbeitern Coronatests zur Verfügung stellen.
(Bild: Pfaff/»kfz-betrieb«)

Was die Corona-Testpflicht konkret für die Kfz-Unternehmer bedeutet, hat die Abteilung Betriebs-, Volkswirtschaft und Fabrikate des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) herausgearbeitet.

Wer erhält das Angebot und wie oft?

Aufgrund der neuen Regelung sind alle Arbeitgeber verpflichtet, ihren Beschäftigten mindestens zweimal pro Woche einen Corona-Test anzubieten, sofern sie nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten. Je nach Betriebsgröße oder Infektionsrisiko müssen Mitarbeiter zweimal die Woche Testangebote erhalten. Dazu zählen Mitarbeiter mit Kundenkontakt, beispielsweise Verkäufer, Serviceberater und Mitarbeiter in der Kundenannahme.

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik