VDOH Wechsel an der Spitze der Geschäftsstelle

Autor Jens Rehberg

Zum Jahreswechsel steht eine Veränderung in der Geschäftsstelle des Opel-Händlerverbandes in Frankfurt an. Jürgen Hölz (Bildmitte) kommt für Heinz Gerhard Herrmann (links).

Firmen zum Thema

Von links: Heinz Gerhard Herrmann, Jürgen Hölz und der Vorstandssprecher des Opel-Händlerverbandes, Peter Müller.
Von links: Heinz Gerhard Herrmann, Jürgen Hölz und der Vorstandssprecher des Opel-Händlerverbandes, Peter Müller.
(Bild: VDOH)

Ab dem 1. Januar 2022 gibt es einen neuen Verantwortlichen für das Thema Herstellerbeziehungen beim Opel-Händlerverband (VDOH): Jürgen Hölz soll die Position des kaufmännischen Geschäftsführers übernehmen. Damit löst er Heinz Gerhard Herrmann ab, der sich nach 20 Jahren Verbandsarbeit in den Ruhestand verabschiedet.

Der 55-jährige Hölz bringt 34 Jahre Vertriebserfahrung bei Opel mit zu seiner neuen Aufgabe. Zuletzt war Hölz bis Ende des vergangenen Jahres bei PSA für den Verkauf in Großbritannien und Österreich zuständig gewesen. Auf diese Stelle war er gelangt, nachdem er bei Opel auf Geheiß von Deutschland-Chef Andreas Marx den Vertriebsleiterposten für Stefan Moldaner hatte räumen müssen.

Von 2007 bis 2011 hatte Hölz den Großkundenverkauf in Rüsselsheim verantwortet. Daran schloss sich eine sechsjährige Tätigkeit als Regionalleiter bei Opel an.

Geleitet wird die Frankfurter VDOH-Geschäftsstelle weiterhin von Uwe Heymann.

(ID:47563740)