Servicemarkt der Zukunft Weihnachten kommt nicht überraschend

Von Jan Rosenow

Der Veränderungen auf dem Reparaturmarkt geschehen langsam, sind aber unwiderruflich. Autohäuser sollten trotzdem nicht mehr lange abwarten, um sich eine Strategie zurechtzulegen. Die Devise heißt: Überleben auf einem kleineren Markt.

Manche Kunden kommen schon heute so selten in den Betrieb wie der Weihnachtsmann.
Manche Kunden kommen schon heute so selten in den Betrieb wie der Weihnachtsmann.
(Bild: ©Pixel-Shot - stock.adobe.com)

Wenn Zukunftsforscher illustrieren wollen, dass sich viele Menschen ausschließlich aufgrund ihrer Erfahrungen aus der Vergangenheit auf die Zukunft vorbereiten, dann bemühen sie gerne das Gleichnis von der Weihnachtsgans. Das schmackhafte Geflügel sammelt bekanntlich während seiner Lebenszeit ausschließlich positive Erfahrungen mit der Gattung Mensch. Es wird in einem warmen Stall untergebracht und jeden Tag gefüttert. Nichts deutet darauf hin, dass sich dieses bequeme Leben jemals ändern wird.

Bis die Weihnachtsgans eines Tages im Spätherbst eine unangenehme Überraschung erfährt. Damit es uns Menschen nicht so geht wie der Gans, gibt es eben Zukunftsforscher, die Entwicklungen vorhersagen sollen, die sich nicht so ohne Weiteres aus der Lebenserfahrung ableiten lassen. Und es gibt Unternehmensberater und Marktforscher, die die Auswirkungen bestimmter aktueller Trends auf bestimmte Branchen vorausberechnen.