Suchen

Wenig Interesse an alternativen Mobilitätsdiensten

| Autor: Christoph Baeuchle

Alternative Mobilitätsangebote sind mittlerweile viele zu finden, doch sie werden nur von wenigen genutzt. Entscheidend ist für viele Nutzer der Preis.

Firma zum Thema

Alternative Angebote warten auf Kunden.
Alternative Angebote warten auf Kunden.
(Bild: Voi)

Die Angebote für die Mobilitätswende sind da, und nur wenige machen mit: Vier von fünf (78 %) Verbrauchern nutzen laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens Oliver Wyman keine Angebote wie E-Roller, Carsharing, Ride-Hailing oder Taxi-Apps. Entsprechend will deutlich mehr als die Hälfte (63 %) nicht auf das eigene Auto verzichten.

Sollten die Verbraucher doch mal auf alternative Mobilitätsangebote zugreifen, dann spielt vor allem eines eine wichtige Rolle: Für knapp jeden Dritten (30 %) ist der Preis ein entscheidender Faktor. Etwas weniger als jeden Vierten überzeugt außerdem die Flexibilität. „Nachhaltigkeit“ (13 %) und die Marke (5 %) spielen quasi keine Rolle.

Trotz Ablehnung der neuen Angebote ist man bei Oliver Wyman überzeugt, dass die Mobilitätswende kommt. „Der Mobilitätswandel ist und bleibt alternativlos, will man das Verkehrs- und Umweltthema innerstädtisch in den Griff bekommen“, so Mobilitätsexperte Joachim Deinlein. Für die Studie befragten die Berater mehr als 1.000 Verbraucher in Deutschland.

(ID:46125226)