Suchen

Wenige Wochen nach Rücktritt: Ex-Mitsubishi-Chef Masuko ist tot

| Autor: Christoph Seyerlein

Erst am 10. August hatte Osamu Masuko seinen Rücktritt als Präsident des Mitsubishi-Verwaltungsrats verkündet. Nun ist der 71-Jährige infolge eines Herzversagens verstorben.

Firmen zum Thema

Osamu Masuko wurde 71 Jahre alt.
Osamu Masuko wurde 71 Jahre alt.
(Bild: Mitsubishi)

Osamu Masuko, langjähriger ehemaliger Chef von Mitsubishi Motors, ist tot. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, starb er im Alter von 71 Jahren an Herzversagen. Masuko sei bereits im engen Familienkreis beigesetzt worden.

Der Japaner war erst am 10. August von seinem Posten als Präsident des Verwaltungsrats von Mitsubishi zurückgetreten und hatte dafür gesundheitliche Gründe angegeben.

Bis 2019 hatte Masuko mehr als ein Jahrzehnt lang das operative Geschäft bei Mitsubishi als Präsident verantwortet. Inzwischen füllt diese Rolle Takao Kato aus, der nach Masukos Rücktritt vor wenigen Wochen auch dessen Posten im Verwaltungsrat aktuell interimistisch inne hat.

Rund um Mitsubishi gibt es derzeit Unruhe. Die Japaner haben erst kürzlich angekündigt, sich nur noch auf wenige Kernmärkte konzentrieren zu wollen. Europa zählt nicht dazu, sodass auch der deutsche Importeur und dessen Händler keine neuen Mitsubishi-Modelle mehr geliefert bekommen werden.

(ID:46834463)

Über den Autor