Messenger People Werkstätten können Kunden nun auch Termine über Whatsapp anbieten

Autor: Christoph Seyerlein

Mit dem Chatbot „Lacky“ können Kfz-Betrieben die Kundenkommunikation über Whatsapp an vielen Stellen automatisieren. Nun erweitert der Anbieter Messenger People den Funktionsumfang um ein Terminvereinbarungs-Tool. Erste namhafte Autohäuser nutzen den Service.

Firma zum Thema

Messenger People ermöglicht es Werkstätten, ihre Kunden auch über Whatsapp mit Terminen zu versorgen.
Messenger People ermöglicht es Werkstätten, ihre Kunden auch über Whatsapp mit Terminen zu versorgen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Mit dem Whatsapp-Chatbot „Lacky“ unterstützt der Dienstleister Messenger People Werkstätten seit einiger Zeit in der Kommunikation. Nun haben die Münchner ihr Angebot noch um einen Baustein erweitert: Auch die Terminbuchung funktioniert nun vollautomatisiert über den Messenger-Dienst. Möglich macht es die Integration der Online-Terminvereinbarungs-Lösung von Soft-Nrg in das System.

Und so soll das aussehen: Der Chatbot fragt beim Kunden im Whatsapp-Chat alle Informationen ab, die das Autohaus benötigt (Name, Kennzeichen, Fahrzeugtyp, gewünschte Leistungen, etc.). Anschließend bietet er den nächstmöglichen Termin an. Damit das gelingt, muss der Whatsapp-Kanal des Autohauses mit dem Kalender verknüpft sein. So erhalten Kunden einen Überblick über alle verfügbaren Termine und können direkt zugreifen, wenn ein passendes Zeitfenster für sie dabei ist.

Bislang konnten Kunden über das Chatsystem bereits den Reparaturstatus ihres Fahrzeugs in Echtzeit abfragen. Messenger People zufolge nutzen diesen Dienst bereits über 100 Autohäuser. Auch die Terminvereinbarungs-Schnittstelle ist bei ersten Betrieben bereits im Einsatz. Namentlich sind das beispielsweise Häusler in München, die Jepsen-Gruppe in Regensburg und die Herten-Gruppe in Nordrhein-Westfalen.

Mittelständischen Unternehmen bietet Messenger People sein Produkt ab einem Monatspreis von 499 Euro an. Von größeren Kunden verlangen die Münchner 999 Euro im Monat. Wer eine komplett individuelle Lösung für die eigene Firma will, erhält ein Angebot auf Nachfrage.

(ID:47340442)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Fachredakteur Next Mobility