Ford Werkstattersatzwagen ab zehn Euro

Autor Julia Mauritz

Der Kölner Hersteller hat ein neues Ersatzfahrzeug-Programm eingeführt, an dem rund die Hälfte der Servicepartner teilnimmt. Die Werkstattkunden sollen nicht nur von den günstigen Preisen profitieren.

Firmen zum Thema

Ford lockt die Servicekunden mit günstiger Ersatzmobilität.
Ford lockt die Servicekunden mit günstiger Ersatzmobilität.
(Bild: Ford)

Der Kölner Hersteller hat ein neues Mobilitätsprogramm namens Ford Mobil lanciert: Servicekunden, die ihren Ford-Pkw oder -Transporter bei einem teilnehmenden Ford-Partner warten oder reparieren lassen, können bereits ab zehn Euro pro Tag mit einem Werkstatt-Ersatzfahrzeug vom Hof fahren. Von den deutschlandweit rund 1.600 Ford-Servicepartnern machen 800 mit.

Das neue Angebot umfasst Vorführwagen in drei verschiedenen Klassen und startet mit den Modellen Ford Fiesta, Eco Sport und Puma. Ein Ford Focus oder Kuga steht für 15 Euro am Tag zur Verfügung, einen Mondeo, S-Max oder Galaxy und vergleichbare Fahrzeuge können die Werkstattkunden ab 20 Euro pro Tag mieten – damit sind die Kosten nicht mal annähernd halb so hoch wie üblicherweise in Ford-Autohäusern. Wird das eigene Auto im Rahmen der Garantie gewartet und/oder repariert, fallen für die Kunden keine Kosten für die Ersatzmobilität an.

Das neue Programm richtet sich an Privat- und Gewerbekunden gleichermaßen. Jörg Pilger, Direktor der Ford Service and Customer Division (FCSD) für Deutschland, Österreich und die Schweiz, erläutert: „Unsere Kunden bleiben zum günstigen Preis mobil und können gleichzeitig eines der modernen neuen Modelle von Ford aus erster Hand kennenlernen – so geht der praktische Vorteil Hand in Hand mit einem positiven Fahrerlebnis“, erläutert Pilger.

(ID:47564213)