Suchen
+

Werkstattplanung: Bühnenfrei

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Berlin hat ihren neuen Serviceprozess in einem komplett neuen Gebäude verwirklicht, dessen Dimensionen beeindrucken. Doch an einer Stelle haben die Berliner sogar richtig gespart.

Die Serviceannahme findet in der überdachten Service-Lane statt. Hier stehen elf Parkplätze zur Verfügung.
Die Serviceannahme findet in der überdachten Service-Lane statt. Hier stehen elf Parkplätze zur Verfügung.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Schon heute ist die Niederlassung am Salzufer in Berlin der größte konzerneigene Händlerstandort in Deutschland. Seit 2017 baut der Daimler-Konzern seinen Vorzeigebetrieb mit einem Investitionsvolumen von 50 Millionen Euro zukunftsfähig um. Größte Einzelmaßnahme dabei: der Bau des neuen „Serviceterminals“. In dem Ensemble aus zwei Baukörpern sind die Annahme (genannt Service-Lounge) und ein Parkhaus sowie die Werkstatt untergebracht. Hier konnte sich Hans-Bahne Hansen, Niederlassungsleiter und früher der Servicechef bei Mercedes-Benz Deutschland, so richtig austoben: „Alle Serviceabläufe haben wir konsequent aus Kundensicht gestaltet und dabei die Begegnungsqualität und die persönliche Ansprache weiter gestärkt“, erklärt der Manager.

In der großen und hellen Werkstatt haben die Mitarbeiter beste Arbeitsbedingungen.
In der großen und hellen Werkstatt haben die Mitarbeiter beste Arbeitsbedingungen.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)