Ausblick auf 2021

Wichtige Änderungen für die Kfz-Branche

Seite: 5/7

Firmen zum Thema

Änderungen beim Führerschein

Ab dem 1. Januar 2021 gilt in Deutschland die „optimierte praktische Fahrerlaubnisprüfung“ (OPFEP). Konkret bedeutet das, die Fahrerlaubnisprüfung wird besser dokumentiert und dem Prüfling ein qualifiziertes Feedback gegeben. Die praktische Prüfung dauert dadurch zehn Minuten länger.

Darüber hinaus tritt am 1. April 2021 eine Änderung der Führerscheinprüfung im Hinblick auf die Automatikregel in Kraft. Wer seine Fahrprüfung mit einem Automatikgetriebe absolviert, soll künftig auch Fahrzeuge mit Schaltgetriebe führen dürfen.

Digitalradiopflicht für alle Neufahrzeuge

Schon ab dem 21. Dezember 2020 müssen alle Neuwagen mit einem Radio ausgestattet sein, das die digitale Hörfrequenz DAB+ empfangen kann. Hintergrund ist die Digitalradiopflicht (DAB+) für Neuwagen, die am 21. Dezember 2020 in Kraft tritt. Sie ist im Telekommunikationsgesetz geregelt. Ein Verkauf bleibt aber dennoch auch nach dem 20. Dezember möglich, selbst für Neufahrzeuge, die erst nach diesem Stichtag in den Verkehr gebracht werden. Neufahrzeuge, die dem Handel vor dem Stichtag geliefert wurden, fallen nicht unter diese Regelung. Allerdings muss der Kunde darüber aufgeklärt werden

(ID:47045432)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik