Toyota „Wir sind mittlerweile krisenerprobt“

Von Julia Mauritz

Anbieter zum Thema

Mario Köhler, Vertriebs- und After-Sales-Direktor von Toyota Deutschland, erklärt, wie es der Marke gelungen ist, 2022 zu den Gewinnern zu zählen, und wie er sich 2023 ein noch größeres Stück vom Kuchen sichern will.

Mario Köhler, Vertriebs- und Aftersales-Direktor Toyota Deutschland, nimmt 2023 erneut Anlauf auf 100.000 Neuzulassungen.
Mario Köhler, Vertriebs- und Aftersales-Direktor Toyota Deutschland, nimmt 2023 erneut Anlauf auf 100.000 Neuzulassungen.
(Bild: Toyota)

Toyota zählt zu den wenigen Fabrikaten, die im bisherigen Jahresverlauf ihre Neuzulassungen steigern konnten. Wie ist Ihnen das gelungen?

Mario Köhler: In Summe sind wir tatsächlich gerade im Vergleich zum Wettbewerb gut durch das mittlerweile dritte Krisenjahr gekommen. Natürlich hätte ich mir ein ganz normales Jahr gewünscht. Mittlerweile sind wir krisenerprobt und unsere Mechanismen greifen immer besser ineinander. Zusätzlich haben wir bei unseren Kernmodellen eine sehr stabile Auslieferungssituation. Wir konnten unser Bestellsystem auch bei Modelljahreswechseln immer geöffnet halten. Ab Oktober werden die Lieferzeiten bei unseren Modellen Yaris, Yaris Cross und Aygo X zwischen sechs Wochen und vier Monaten liegen. In unseren europäischen Werken liegt die Auslastung mittlerweile wieder zwischen 90 und 95 Prozent. Das ist ein großer Sprung nach vorne.