Winterräder bringen Renault ins Schlingern

Falsch montiertes Ventil sorgt für Ärger

| Autor: Christoph Baeuchle

(Bild: gemeinfrei / CC0)

Schlechter Start in die Wintersaison: Ein falsch montiertes Ventil bei Winterkompletträdern hat bei Renault Deutschland und seinen Händlern für Aufregung gesorgt. Ursprünglich sprach der Importeur in einem internen Schreiben an die Händler von einem „potenziellen Sicherheitsrisiko für Endverbraucher“. Denn das „falsch montierte Reifenventil kann sich während der Fahrt lösen, mit der Konsequenz eines Luftdruckverlusts“.

Nun gibt der Importeur Teil-Entwarnung, eine Rückrufaktion ist aus Sicht des Kraftfahrt-Bundesamtes und Renault Deutschland nicht notwendig. „Ein Sicherheitsrisiko ist zwar nicht ganz auszuschließen, aber sehr unwahrscheinlich“, gibt Renault-Kommunikationsvorstand Martin Zimmermann die neue Einschätzung wieder.

Zwar können die Ventile durchaus Luft verlieren, aber „der Druckverlust tritt nicht unmittelbar ein, sondern langsam“, ergänzt Zimmermann. Der Autofahrer ist also nicht plötzlich in einer Gefahrensituation. Bislang sind Renault zwei Fälle in Deutschland bekannt, in denen es zu einem Druckverlust gekommen ist.

Damit hat sich die Situation für Renault doch noch entspannt: Für einen Rückruf wäre der Verkauf der Winterkompletträder wohl nur schwer zurückverfolgen, wenn überhaupt. Nun hält der Importeur seine Händler an, die betroffenen Räder vor Auslieferung zu prüfen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45032133 / Service)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen