Winterreifen mit „Matschschleuder“

Nokian stellt zwei neue Profile vor

23.02.2011 | Autor: Jan Rosenow

Nokian WR: Speziell geformte Rillen sollen Schneematsch entfernen.
Nokian WR: Speziell geformte Rillen sollen Schneematsch entfernen.

Der finnische Reifenhersteller Nokian hat die beiden neuen Winterprofile WR D3 und WR A3 vorgestellt. Der WR D3 mit seinem V-Profil eignet sich laut Hersteller für Klein- und Kompaktwagen und „für Fahrer, die Wert auf Wirtschaftlichkeit und Sicherheit“ legen. Beim WR A3 für größere und leistungsstärkere Autos hatten die Nokian-Entwickler nach eigenen Angaben präzise und sportliche Fahreigenschaften bei höheren Geschwindigkeiten im Blick.

Die Laufflächenmischung der beiden Neuheiten ist eine Kombination aus Rapsöl, Naturkautschuk und Silica. Das Rapsöl soll laut Nokian den Eis- und Schneegriff des Reifens verbessern. Dank des großen Silicagehalts der Mischung erreichen die WR-Typen gleichzeitig einen niedrigen Rollwiderstand, verspricht das Unternehmen.

Schneematsch ist gefährlich

Das Laufflächenprofil hat der finische Hersteller so ausgelegt, dass es hohe Sicherheit auf Schneematsch erzielt. Das Risiko für einen tödlichen Unfall liege auf diesem Untergrund fünfmal höher als auf trockener Fahrbahn, meldet das Unternehmen.

Das laufrichtungsgebundene Profil des WR D3 bekämpft Schneematsch-Aquaplaning mit der sogenannten Matschschleuder (Slush Blower). Die Ausformung der Profilrillen und der polierte Rillengrund sollen Schnee schnell aus der Reifenaufstandsfläche herausbefördern.

Der Nokian WR A3 besitzt dagegen ein asymmetrisches Profil. Seine Innenschulter ist so gestaltet, dass sie Wasser und Matsch schnell abführt. Eine steifere Basisschicht in der Lauffläche soll die Fahrsicherheit bei schnellen Ausweichmanövern verbessern. Dem gleichen Zweck dient die Formgebung der Lamellen an der Außenschulter, die sich unter Belastung aneinander abstützen.

Anzeige für vier Millimeter Restprofil

Beide Reifenneuheiten haben eine Verschleißanzeige (Driving Safety Indicator, DSI), in die ein Schneeflockenzeichen integriert ist. Das Schneeflockenzeichen bleibt bis zu einer Profiltiefe von vier Millimetern sichtbar, die in der Reifenindustrie als Untergrenze für ein sicheres Fahrverhalten auf Schnee gelten. Wenn das Zeichen nicht mehr zu sehen ist, steigt das Risiko von Schneematsch-Aquaplaning und Nässe-Aquaplaning erheblich, warnt Nokian.

Das Größensortiment des Nokian WR bietet Dimensionen von 13 bis 20 Zoll für die Geschwindigkeitsklassen T bis W (190 bis 270 km/h). Beide Neuheiten sind ab Herbst 2011 erhältlich.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 371023 / Technik)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen