Frisches Geld für Geely

Goldman Sachs steigt bei chinsischem Autobauer ein

22.09.2009 | Autor: Andreas Grimm/dpa/ar

Verschiedenen Presseberichten zufolge will die weltgrößte US-Investmentbank Goldman Sachs 250 Millionen US-Dollar in den chinesischen Autobauer Geely investieren. Das berichten sowohl das „Wall Street Journal“ als auch die Financial Times Deutschland (FTD) unter Berufung auf Insider.

Laut den Berichten werde Goldman Sachs Capital Partners Wandelanleihen und Optionsscheine des Geely-Konzerns kaufen, schreibt die FTD. Das Geschäft soll den Informationen zufolge bereits diese Woche offiziell angekündigt werden. Geely gilt als derzeit größter Autobauer in China und wird immer wieder als Kandidat für einen Markteintritt in Europa gehandelt.

Das Geld der US-Bank könne Geely einerseits für die Entwicklung der eigenen Modellflotte gut gebrauchen, heißt es im „Wall Street Jounal“. Andererseits könnte der Autobauer damit die Übernahme der Ford-Tochter Volvo vorantreiben. Er gilt seit Längerem - unter anderem wegen des technischen Know-hows - interessiert an dem schwedischen Unternehmen, hat aber die Übernahmegerüchte der letzten Tage offiziell dementiert.

Die FTD berichtet allerdings, dass Geely das Geld von Goldman Sachs offenbar in das Hauptwerk in der chinesischen Provinz Hunan investieren wolle. Die dortige Jahresproduktion solle auf 150.000 Fahrzeuge verdreifacht werden, schreibt die Zeitung. Goldman Sachs würde sich mit den 250 Millionen Dollar eine Minderheitsbeteiligung an dem Autokonzern von rund 15 Prozent sichern.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 319243 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen