Daimler plant neue Marke

Autobauer will alternative Mobilitätsdienstleistungen bündeln

| Autor: Christoph Baeuchle

Daimler will seine alternativen Mobilitätsdienstleistungen unter einer neuen Marke bündeln.
Daimler will seine alternativen Mobilitätsdienstleistungen unter einer neuen Marke bündeln. (Foto: Archiv)

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler will eine neue Marke etablieren. In ihr sollen alle Geschäftsaktivitäten rund um die alternativen Mobilitätsdienstleistungen gebündelt werden. Die Federführung liege bei der Sparte Daimler Mobility Services, einer Anfang des Jahres gegründeten Tochter von Daimler Financial Services, berichtet die Marketingfachzeitschrift „Horizont“, ohne konkrete Quellen zu nennen.

Laut Beitrag wollte sich der Automobilhersteller nicht zu den Plänen äußern. Allerdings berichtet „Horizont“, dass Daimler-Chef Dieter Zetsche die neue Marke voraussichtlich im Herbst auf der Frankfurter IAA vorstellen will.

Daimler hat in den vergangenen Jahren verschiedene Aktivitäten angestoßen. Mit Car-2-Go sind die Stuttgarter bereits seit 2008 in Ulm aktiv. Mittlerweile gibt es das Carsharing-Angebot auch in zahlreichen anderen Städten. Zudem laufen diverse Projekte wie die Mobilitätsplattform „Moovel“, das Mitfahrangebot Car-2-Gether und Car-2-Share, worüber private Autobesitzer ihre eigenen Fahrzeuge an Privatpersonen vermieten können.

Wettbewerber BMW ist bereits einen Schritt weiter: Vor zwei Jahren haben die Münchner die Subbrand BMW i ins Leben gerufen. Sie dient als Dachmarke für Elektrofahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39460300 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Kia: Digital besser werden

Kia: Digital besser werden

Der Kia-Handel verdient aktuell recht gut. Damit das auch in Zukunft so bleibt, hat der Importeur verschiedene Punkte ausgemacht, die er mit dem Handel angehen möchte. Vor allem in Sachen Digitalisierung will Kia aufs Gaspedal drücken. lesen