Opel investiert in Telematik-Entwicklung

„Opel Onstar“ macht Auto zum rollenden Internet-Knoten

| Autor: Gerd Steiler

Spatenstich in Rüsselsheim: (v. li.) Burkard Milke, Direktor Vehicle Engineering Europe, Opel-Chef Karl-Thomas Neumann und Entwicklungschef Charlie Klein.
Spatenstich in Rüsselsheim: (v. li.) Burkard Milke, Direktor Vehicle Engineering Europe, Opel-Chef Karl-Thomas Neumann und Entwicklungschef Charlie Klein. (Foto: Opel)

Opel investiert weiter am Stammsitz Rüsselsheim. Laut einer Pressemitteilung vom Dienstag erweitert der Autobauer sein Elektronik-Test-Center auf dem Gelände des Internationalen Technischen Entwicklungszentrums (ITEZ) mit einem neuen Gebäude für rund fünf Millionen Euro. Es beherbergt den Angaben zufolge zusätzliche Testeinrichtungen für die Entwicklung und Prüfung neuer Infotainment- und Telematik-Systeme.

„Das vernetzte Auto ist heute schon Realität und wird in Zukunft bei der Kaufentscheidung der Kunden eine immer wichtigere Rolle spielen. Opel setzt in diesem Bereich Maßstäbe“, erläuterte Opel-Chef Karl-Thomas Neumann den Invest. Der Neubau ist Teil der im vergangenen Jahr genehmigten Finanzmittel in Höhe von 230 Millionen Euro für neue Test- und Entwicklungsanlagen im Rüsselsheimer ITEZ sowie auf der Teststrecke in Rodgau-Dudenhofen.

Opel ist im Bereich Infotainment- und Telematik-Systeme bereits aktiv, unter anderem mit dem Intellilink-System. Mit der Markteinführung von „Opel Onstar“ geht die Marke im Herbst dieses Jahres den nächsten Schritt in Richtung Fahrzeugvernetzung. Das System bietet vernetzte Sicherheitslösungen, Mobilitätsdienste und Informationstechnologien. Ein leistungsstarker 4G/LTE-Internetzugang macht das Auto zum fahrenden WLAN-Hotspot für bis zu sieben mobile Geräte. Ab August dieses Jahres soll Opel Onstar sukzessive in allen Pkw-Baureihen Einzug halten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43318850 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen