Nicholas J. Dunning: „Wir haben noch Ziele!“

Audi, Bentley, Bugatti, Porsche, Seat, Skoda, Volkswagen – Nicholas J. Dunning ist seit zehn Jahren der Chef des hierzulande größten VW Konzern-Vertragshändlers. Trotz der Größe ist für ihn heute aber nur eines sicher: Auch die nächsten zehn Jahre bleiben für seine Autohausgruppe spannend.

| Autor: Wolfgang Michel

Nicholas J. Dunning: „In den nächsten zehn Jahren ist im Fabrikatshandel nicht alles, aber vieles anders. Sicher ist: Die Zukunft gehört den Erfolgreichen. Deshalb müssen wir zu den Besten gehören.“
Nicholas J. Dunning: „In den nächsten zehn Jahren ist im Fabrikatshandel nicht alles, aber vieles anders. Sicher ist: Die Zukunft gehört den Erfolgreichen. Deshalb müssen wir zu den Besten gehören.“ (Foto: Michel)

Nicholas J. Dunning: Rückblickend sehr positiv. Nach einer Phase der Konsolidierung ist die Gottfried-Schultz-Gruppe in den letzten Jahren organisch stark gewachsen. Und das, obwohl wir heute weniger Standorte als vor zehn Jahren haben. Dank unserer neuen Strukturen und auch personeller Veränderungen blicken wir sehr zuversichtlich in die Zukunft. Das laufende Jahr schließen wir voraussichtlich mit über 58.000 verkauften Neu- und Gebrauchtwagen ab.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43616526 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen