2.300 manipulierte Diesel in NRW vor der Stilllegung

Zulassungsstellen wollen ab nächster Woche durchgreifen

| Autor: Christoph Baeuchle

Die Kralle könnte ab nächster Woche Diesel-Fahrer in NRW überraschen, die dem angeordneten Software-Update ihres Diesels nicht nachkamen.
Die Kralle könnte ab nächster Woche Diesel-Fahrer in NRW überraschen, die dem angeordneten Software-Update ihres Diesels nicht nachkamen. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Jetzt wird es ernst: In Nordrhein-Westfalen droht in den kommenden Wochen die Stilllegung von mehr als 2.300 Diesel-Fahrzeugen. Die Besitzer der betroffenen VW- und Audi-Modelle /(Baujahre 2009 bis 2014) haben die Rückruffrist wegen der illegalen Abschaltvorrichtungen verstreichen lassen. Das berichtet der WDR nach einer Umfrage unter den nordrhein-westfälischen Zulassungsstellen.

Abhängig vom Zulassungsamt bleibt den Betroffenen jetzt noch eine Frist von acht (Kreis Herford) bis 90 Tagen (Kreis Olpe), um das notwendige Software-Update durchzuführen. Laut WDR räumen die meisten Zulassungsstellen zwei bis vier Wochen ein.

Die ursprünglich den Fahrzeughaltern eingeräumte Frist von 18 Monaten lief Ende April ab. Daraufhin hatte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Daten von gut 15.000 Fahrzeughaltern an die kommunalen Zulassungsstellen in ganz Deutschland weitergeleitet.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45397547 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Weiterbeschäftigung: Rentner im Betrieb

Weiterbeschäftigung: Rentner im Betrieb

Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs macht die Weiterbeschäftigung von Arbeitnehmern im Rentenalter für Firmen attraktiver. Welche Möglichkeiten Unternehmen jetzt haben und wie sie arbeitsrechtliche Stolperfallen umgehen. lesen

Werkstatt-Software: Nie mehr ohne

Werkstatt-Software: Nie mehr ohne

Der Kfz-Betrieb, der heutzutage noch ohne EDV arbeitet, dürfte langfristig dem Untergang geweiht sein. Selbst oder gerade auch dann, wenn er sich ausschließlich um altes Blech kümmert. Beispiel: die Firma Boxermotor aus Dotternhausen. lesen