Meister-Classic Oberbayern Wo ist der Gartenzwerg?

Autor / Redakteur: Holger Zietz / Doris Pfaff

Mit 72 Young- und Oldtimern am Start verzeichnete die Meister-Classic der Kfz-Innung Oberbayern und München Anfang Juli ihren Teilnehmerrekord. Auf gut 319 Kilometern führte die Rallye durch malerische Orte und Landschaften.

Von Anfang an mit dabei bei der Oberbayerischen Meister-Classic mit Startnummer 1: Der Porsche 356 B, Baujahr 1962, mit Andrea und Günther Schwanitz.
Von Anfang an mit dabei bei der Oberbayerischen Meister-Classic mit Startnummer 1: Der Porsche 356 B, Baujahr 1962, mit Andrea und Günther Schwanitz.
(Bild: Zietz/»kfz-betrieb«)

Start und Ziel der Meister-Classic Oberbayern war Ottobeuren. Veranstalter war die Kfz-Innung Oberbayern und München, die sich über den Rekord von 72 Fahrzeugen freute.

Den größten Anteil am Teilnehmerfeld hatten die Modelle aus den Sechzigerjahren (19 Fahrzeuge), dicht gefolgt von den Siebzigern (15) und Achtzigern (16). Auch die Neunziger waren schon mit 15 Modellen vertreten.