Wohnmobil-Handel: Pure Emotionalität

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Die Basis eines Reisemobils ist ein Nutzfahrzeug. Doch anders als dieses lässt sich ein Wohnmobil nicht mit rationalen Argumenten verkaufen. Die Auto-Zentrale Thiel hat sich auf die besonderen Ansprüche der Wohnmobilisten eingestellt.

Das Reisemobilteam der Auto-Zentrale Karl Tiel in Rheda-Wiedenbrück betreut die Kunden im Verkauf und im Service.
Das Reisemobilteam der Auto-Zentrale Karl Tiel in Rheda-Wiedenbrück betreut die Kunden im Verkauf und im Service.
(Bild: Thiel)

Es kann dauern, bis ein Interessent bereit ist, einen Kaufvertrag für ein Reisemobil zu unterschreiben – gerne auch einmal sechs bis sieben Stunden, erzählt Jürgen Macke, Geschäftsleiter der Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück. Lange Gespräche und Beratungen im Ausstellungsraum sind hier die Regel – ein Alptraum für jeden normalen Pkw- oder Nutzfahrzeugverkäufer.

2016 errichtete die Thiel-Gruppe in Rheda ein neues großes VW-Autohaus in prominenter Lage an einer wichtigen Ausfallstraße in der aktuellen Volkswagen-CI. Der Neubau birgt eine Besonderheit: Thiel hat einen eigenen Gebäudeteil für das Geschäft mit Reisemobilen in das Autohaus integriert. Die Entscheidung, neben dem klassischen Pkw- und Nfz-Geschäft auch Wohnmobile mit ins Portfolio aufzunehmen lag nahe, schließlich ist der Reisemobilklassiker Westfalia seit Jahrzehnten ebenfalls in Rheda ansässig.