WOW: Diagnose-Update für Assistenzsysteme

Ältere Modelle wurden überarbeitet oder neu hinzugefügt

| Autor: Steffen Dominsky

Das neueste Update erweitert die Diagnosemöglichkeiten bei WOW.
Das neueste Update erweitert die Diagnosemöglichkeiten bei WOW. (Foto: WOW)

Fahrerassistenzsysteme gewinnen nicht nur für die Automobilhersteller, sondern auch für die Servicebetriebe und Werkstätten an Bedeutung. Deshalb hat Würth Online World (WOW) bei ihrem neuesten Diagnose-Update einen Schwerpunkte auf diese Systeme gelegt. Werkstätten können so beispielsweise Kameras für Spurhalte- und Spurwechselassistenten anlernen oder die Rückfahrkameras für Parkhilfeassistenten kalibrieren. Mit dem Update 5.00.12 ist die Diagnose von insgesamt 1.084 Fahrzeugmodellen von 66 Herstellern möglich.

So haben die Entwickler spezielle Funktionen wie eine Frontkamera-Kodierung für Ford Focus und Ford C-Max integriert. Ebenfalls sind folgende Modelle neuerdings kalibrierbar: Hyundai i20 ab Baujahr 2015 und Mazda 2 ab Baujahr 2014 (Vorwärtskamera) sowie Mercedes C-Klasse W204 (Multifunktionskamera). Auch die Spurkameraanpassung des Nissan X-Trail T32 ab dem Baujahr 2014 ist nun mit entsprechenden Daten eingepflegt. Weitere Ergänzungen gibt es im Bereich RDKS: So können Werkstätten jetzt Arbeiten an der Reifendrucküberwachung beim Audi TT ab Baujahr 2007, beim Fiat Ducato ab Baujahr 2006 und beim Skoda Superb II ausführen.

Auch Neues für Alte

Gleich zu Beginn des jungen Modelljahres 2016 unterstützt WOW Werkstätten, indem das Unternehmen Diagnosedaten von 19 verschiedenen Modellen zweier Fahrzeughersteller integriert. Mit dem Update werden sowohl neue Systeme als auch neue Fahrzeuge in die Software aufgenommen. Dazu zählen beispielsweise die Ford-Modelle Focus und Focus C-Max oder der Hyundai i20 sowie der Mazda 2. Umfangreich hat WOW zudem Diagnosedaten für die Partikelfilter-Regenerierung der BMW-4er-Modelle (F32/33/36/82/83) sowie Opel Agila B ergänzt.

Doch auch für Modelle früherer Baujahre haben die Schwaben ihre Diagnosedaten erweitert. 41 Prozent aller Inhalte des Diagnose-Updates betreffen Modelle mit einem Alter von bis zu drei Jahren, 23 Prozent Fahrzeuge von bis zu sechs Jahren, und immerhin noch 36 Prozent aller Diagnoseneuerungen entfallen auf alte Modelle. Das älteste aktualisierte Fahrzeug in der neuen Version ist der Renault Laguna I von 1994. Weitere Informationen hält das WOW-Portal bereit.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43853909 / Service)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen