Würzburger Karosserie- und Schadenstage: Es ging ums Geld

Stundenverrechnungssätze müssen wirtschaftlich rentabel sein

| Autor: Konrad Wenz

Der Moderator der WKST, Rechtsanwalt Elmar Fuchs, bezeichnete dies als klar strukturierte Vorgehensweise. Er stellte die Frage, warum es für Versicherer und Schadensteuerer so schwer sei, die Grundzüge der gültigen Rechtsprechung zu verstehen und vor allem einzuhalten. Denn die würden immer wieder vortragen, dass Kostenpositionen einer Rechnung auf einen angemessenen Betrag gekürzt worden seien.

Rechtliche Bedeutung

Auch für Unternehmensberater Stefan Höslinger von „Hepp Unternehmensimpulse“ ist es immer wieder ein Thema, Stundenverrechnungssätze bei Versicherern und Schadensteuerern durchzusetzen. Allerdings sieht Höslinger hier auch Ansatzpunkte im Betrieb: Beispielsweise in der genauen und detaillierten Kalkulation. „Wenn hier schon im Büro schludrig gearbeitet wird, kann die Werkstatt das in der Regel nicht mehr auffangen“, sagte Höslinger.

Rechtsanwalt Jochen Pamer, Geschäftsführer von „autorechtaktuell.de“, behandelte in seinem Vortrag die rechtliche Bedeutung des Stundenverrechnungssatzes. Er stellte fest, dass der Anteil der fiktiven Abrechnung stetig steige. Das betreffe die Werkstätten zwar nicht sofort, aber es sei zu erwarten, dass die Fahrzeughalter verlangen, die Reparatur dann zu einem geringeren Preis durchzuführen. „Raten Sie Ihrem Kunden immer zur konkreten Abrechnung. Nur so ist sicher, dass er alles bekommt, was ihm zusteht“, führte Pamer aus. Ein abstrakter Mittelwert, wie bei der fiktiven Abrechnung, habe in der Schadenabwicklung nichts zu suchen.

Rechnungskürzungen

Letztlich las Rechtsanwalt Elmar Fuchs, ebenfalls Geschäftsführer von „autorechtaktuell.de“, den Versicherern und Schadensteuerern auch noch die Leviten. Anhand einiger Beispiele wies er auf die offensichtliche Willkürlichkeit in Rechnungsprüfungsberichten hin. Versicherer würden den Werkstätten anbieten, sich bei Fragen direkt mit dem Prüfdienstleister in Verbindung zu setzen. Hiervon rät der Rechtsanwalt dringend ab: Die Prüfdienstleister seien nicht die Ansprechpartner der Werkstätten, sondern die Kunden.

Die Würzburger Karosserie- und Schadenstage sind eine Veranstaltung der Fachmedienmarken »Fahrzeug+Karosserie« und »kfz-betrieb« in Kooperation mit autorechtaktuell.de. Unterstützt wird die jährliche Veranstaltung von den Sponsoren Adelta Finanz, automechanika, Carbon, DAT, Dekra und Nexa Autocolor. Am 29./30.März 2019 besuchten über 1.000 Teilnehmer den Event im Vogel Convention Center in Würzburg. Die begleitende Fachausstellung umfasste insgesamt 84 Unternehmen. Die nächsten Würzburger Karosserie- und Schadenstage finden am 27./28. März 2020 statt. Sie können sich ab sofort anmelden.

Inhalt des Artikels:

Konrad Wenz
Über den Autor

Konrad Wenz

Redakteur

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45845116 / Service)

Plus-Fachartikel

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Rund um Volkswagen bleibt es spannend. Zu den neuen Händlerverträgen gesellt sich nun auch noch das Marken-Rebranding. Im Gespräch erläutert Deutschlandchef Holger Santel, warum dem Handel aus seiner Sicht dennoch nicht bange werden muss. lesen

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Kritisch ist im Gebrauchtwagengeschäft die Zeit zwischen der Fahrzeugannahme und der Erstellung der Verkaufsanzeige. Je schneller ein Autohaus hier agiert, desto besser. Bei Helming & Sohn GmbH setzt man dafür auf eine onlinebasierte Software. lesen