Suchen

Vertriebs Award

ZDK-Präsident zieht positive Quartalsbilanz

Jetzt gratis Video anschauen!

Außergewöhnliche Leistungen im Vertrieb zeigen die Ausgezeichneten des Vertriebs Awards 2014. ZDK-Präsident Robert Rademacher erinnerte in seinem Grußwort vor der Verleihung daran, wie sehr sich Vertriebsverantwortliche in Autohäusern mit kreativen Ideen dem Wettbewerb stellen und mit wirksamen Aktionen im Markt präsentieren müssen.
 
Derzeit hätten sie stellvertretend für die Kfz-Branche eine gute Arbeit geleistet. Der Neuwagenabsatz sei gut in das Jahr gestartet, ein Absatz deutlich über drei Millionen Fahrzeugen sei aus derzeitiger Sicht zu erwarten. Dennoch warnte Rademacher, das zarte Pflänzchen des Verkaufsaufschwungs nicht überzubewerten. Denn ein erheblicher Teil des Absatzes sei noch immer durch Eigenzulassungen getrieben.
 
Zudem müsse der Händler immer alle Entwicklungen im Auge behalten. „Im Automobilvertrieb steht die Zeit nicht still, die Hersteller erproben neue Vertriebskonzepte", erinnerte der ZDK-Präsident. Audi City oder das „Future Retail“-Konzept seien Beispiele dafür. Daraus werde auch deutlich, dass das Internet noch viel stärker in die Konzepte und Strategien der Hersteller und Händler eingebunden werden müsse. Grundsätzlich erwartet Rademacher, dass der Händler auch in Zukunft das entscheidende Bindeglied zwischen den Herstellern und Importeuren und den Kunden bleibe.