ZDK: Vorbereitungen zur Automechanika laufen weiter

Autor: Doris Pfaff

Auch wenn bedingt durch das Coronavirus bereits eine Reihe von Veranstaltungen abgesagt wurde, gibt sich der ZDK in Bezug auf die Automechanika optimistisch. Die Messe findet laut Verband nach bisherigem Stand wie geplant vom 8. bis zum 12. September 2020 in Frankfurt statt.

Firmen zum Thema

Die Vorbereitungen für die Automechanika laufen für 2020 bisher wie geplant weiter.
Die Vorbereitungen für die Automechanika laufen für 2020 bisher wie geplant weiter.
(Bild: Jochen Günther/Messe Frankfurt)

Die Vorbereitungen für die Automechanika, die vom 8. bis zum 12. September in Frankfurt stattfinden soll, laufen planmäßig weiter. Folglich werde an Termin und Organisation der ZDK-Bundestagung festgehalten, die für den Vortag der Messeeröffnung geplant ist, teilte Axel Koblitz, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, in einem Rundschreiben an die Landesverbände mit.

Koblitz bezieht sich auf ein Statement aus dem Veranstaltungsgremium: Man gehe fest davon aus, dass bis September die Infektionswelle abgeebbt sei und die Messe deshalb wie geplant stattfinden könne. Einen Plan B gebe es nicht. Die Messe soll mit einer ähnlich hohen Zahl an Ausstellungsfläche und Ausstellern wie im Jahr 2018 starten.

„Angesichts dieser klaren Aussage werden wir die Vorbereitungen für unsere Sonderschau und die weiteren gemeinsamen Auftritte mit Partnern auf der Automechanika vorantreiben und damit bei aller Vorsorge unweigerlich auch Kosten auslösende Maßnahmen treffen müssen“, teilte der Hauptgeschäftsführer mit.

Dies gelte auch für die ZDK-Bundestagung am 7. September. Lediglich für das Programm werde die Entwicklung abgewartet und das sonst übliche Themenauswahlverfahren nicht durchgeführt, um möglichst aktuell zu bleiben. Die Geschäftsführung wird diesmal die Themen direkt dem Vorstand vorschlagen.

Die Automechanika gilt als internationale Leitmesse für die Automobilbranche. 2018 nahmen daran knapp 5.000 Aussteller aus 76 Ländern teil. Sie zählte rund 135.000 Besucher.

2019 hat die Automechanika Istanbul, internationale Leitmesse der Automobilbranche, 1.397 Aussteller aus 37 Ländern und 48.737 Besucher aus 130 Nationen begrüßt und somit einmal mehr den eigenen Rekord gebrochen.

Verschoben wurde dagegen gerade die Automechanika Istanbul, die vom 2. bis zum 5. April stattfinden sollte, nun auf den 25. bis 28. Juni 2020. Als Grund nannte der Veranstalter, dass derzeit nicht absehbar ist, wie schnell sich das Corona-Virus verbreitet. Mit der Entscheidung soll auch verhindert werden, dass Ansprüche verloren gehen oder beeinträchtigt werden.

(ID:46403296)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik