Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Zehn Grafiken zum Aftermarket

| Autor: Jakob Schreiner

Steigende Reparaturkosten bei gleichzeitig weniger anfälligen älteren Fahrzeugen, Elektromobilität oder die Vernetzung der Fahrzeugflotte haben einen Einfluss auf die Akteure der Kfz-Branche. »kfz-betrieb« hat Ist-Zustand, Trends und Prognosen in zehn Grafiken zusammengefasst.

Firma zum Thema

(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Der deutsche Fahrzeugbestand ist weniger anfällig für Reparaturen als noch vor zwei Jahrzehnten. Gleichzeitig steigen die Kosten für die Reparatur der Autos weiter an, wie das Markforschungsunternehmen BBE Automotive auf dem 20. Aftersales-Forum in Köln präsentierte (siehe die nachfolgenden Grafiken). Das hat wie die Elektromobilität, die zunehmende Vernetzung oder das stetig steigende Alter der Fahrzeuge Einfluss auf die Akteure des Pkw-Aftermarkets.

»kfz-betrieb« hat verschiedene Ist-Zustände, Entwicklungen und Prognosen, die den Aftermarket prägen und verändern in zehn Grafiken zusammengefasst.

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik