Kundenkontakt vereinfachen Zentralisierter Datenzugriff für Kfz-Betriebe

Von Martin Achter

Veact hat neue Services entwickelt, die den Kundenkontakt vereinfachen und direkt Aufträge bringen sollen. Damit Kfz-Betriebe künftig leichter auf Kundendaten zugreifen können, hat der Marketingdienstleister eine komplett neue Plattform entwickelt.

Der Münchner Marketing- und Datendienstleister Veact (im Bild: Gründer und Geschäftsführer Philipp Posselt) hat ein neues zentralisiertes System für das Kundendatenmanagement von Kfz-Betrieben aufgebaut. Auf dieser Basis können die Unternehmen eigene Anwendungen entwickeln.
Der Münchner Marketing- und Datendienstleister Veact (im Bild: Gründer und Geschäftsführer Philipp Posselt) hat ein neues zentralisiertes System für das Kundendatenmanagement von Kfz-Betrieben aufgebaut. Auf dieser Basis können die Unternehmen eigene Anwendungen entwickeln.
(Bild: Veact)

Vorliegende Daten auswerten, Kunden auf dieser Basis gezielt Angebote machen und daraus Geschäft im Fahrzeugvertrieb und -service generieren: Das ist eine der Kerndienstleistungen, mit denen das Münchner Unternehmen Veact Autohäuser und Werkstätten unterstützt.

In den vergangenen beiden Jahren hat Veact sein Angebot um digitale Services erweitert, die den Kundenkontakt – auch bei schwierigen Rahmenbedingungen wie Kontaktbeschränkungen – vereinfachen, vor allem aber auch direkt zu Umsätzen führen sollen. Parallel hat das Unternehmen eine Datenplattform geschaffen, auf deren Basis Kfz-Betriebe ganz neue Services für Kunden entwickeln können.