Zollfahnder beschlagnahmen 25 Luxuskarossen

Autoschieber umgehen in großem Stil den Zoll

| Autor: Andreas Grimm

Insgesamt 25 hochwertige Autos beschlagnahmte der Zoll.
Insgesamt 25 hochwertige Autos beschlagnahmte der Zoll. (Bild: Zoll)

Zollfahnder haben in Ostdeutschland eine mutmaßlich international agierende Autoschieberbande hochgehen lassen. Laut einer Mitteilung des Zollfahndungsamts Berlin-Brandenburg und der Berliner Generalstaatsanwaltschaft hatten 200 Einsatzkräfte am frühen Mittwochmorgen verschiedene Grundstücke durchsucht und dabei 25 hochwertige Fahrzeuge und weitere Vermögenswerte sichergestellt.

Die Ermittlungen, die noch andauern, ziehen sich schon einige Zeit hin, immerhin wurden im Zuge der Maßnahmen auch zwei Haftbefehle vollstreckt, die die Staatsanwaltschaft Berlin zuvor erwirkt hatte. Weitere zehn Beschuldigte im Alter von 25 bis 52 Jahren haben die Behörden im Visier. Sie werfen der Gruppe vor, seit 2015 die zum Teil gepanzerten Luxusfahrzeuge in Russland gekauft und getarnt als Reisefahrzeuge nach Deutschland gebracht zu haben, ohne sie zu verzollen.

Im Anschluss sollen die Beteiligten an verschiedenen Zulassungsstellen mit manipulierten Unterlagen dann Ausfuhrkennzeichen beantragt haben. Dadurch erhielten die Autos einen deutschen Fahrzeugschein, mit dem die Fahrzeuge dann gewinnbringend in ganz Europa an Privatkunden veräußert werden konnten. Den Steuerschaden beziffert die Staatsanwaltschaft auf gut drei Millionen Euro.

Im Zuge des Einsatzes wurden neben den Fahrzeugen selbst auch Bargeld, Luxusuhren, eine teure Yacht und weitere Vermögenswerte in Höhe von insgesamt 900.000 Euro sichergestellt werden. Die Durchsuchungen fanden im Raum Berlin sowie in Thüringen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern statt. Beteiligt waren neben dem federführenden Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg auch Einsatzkräfte aus Hamburg, Dresden, Frankfurt und das Hauptzollamt Potsdam mit zwei Spürhunden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46669476 / Recht)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen