Zusätzliches Cadillac-Personal für neue Produkte

Autor: Andreas Grimm

Cadillac will in Europa seinen Anteil am Premiummarkt erweitern. Dafür baut der Schweizer Importeur nun die Führungsebene um. Die leitenden Angestellten müssen vornehmlich dafür sorgen, dass das Kompakt-SUV XT4 ins Laufen kommt.

Firma zum Thema

Cadillac will in Europa mal wieder den Absatz steigern.
Cadillac will in Europa mal wieder den Absatz steigern.
(Bild: Cadillac)

Die US-Premiummarke Cadillac will in Europa personell und produktseitig wieder Fahrt aufnehmen. Dazu hat der Europa-Importeur mit Sitz in der Schweiz (Zürich) Caspar Winkelmann zum 1. August als neuen Head of Marketing und Product Planning vorgestellt. In dieser Funktion wird er alle europäischen Marketingaktivitäten von Cadillac Europe leiten.

Winkelmann übernimmt die Marketingaufgaben von Martin Siegenthaler, der diese Position seit Januar 2019 innehatte. Dieser bleibt weiter für Cadillac Europe in der neugeschaffenen Rolle des Head of Customer Experience und E-Commerce tätig. Siegenthaler soll laut einer Pressemitteilung „die Verantwortung für die Etablierung einer kundenorientierten Kultur sowie eines nahtlosen Kundenerlebnisses während des gesamten Kaufprozesses“ übernehmen.

Bildergalerie

Für Cadillac Europe ist Winkelmann seit 2016 aktiv, zuletzt als Leiter des Produktmarketings. In der Autobranche ist er bereits seit 2010 in verschiedenen Positionen in Deutschland und der Schweiz tätig, unter anderem als Produktmanager der Marken Alfa Romeo und dann Fiat in der Schweiz. Zu seinen neuen Aufgaben gehören nun Werbung, Kampagnen und Veranstaltungen für die Marke Cadillac und die Chevrolet Corvette. Zusätzlich verantwortet er weiterhin die Produktplanung von Cadillac Europe.

Im Produktportfolio von Cadillac ist aktuell Bewegung. Die Amerikaner bringen das SUV-Modell Cadillac XT4 nach Europa. Es soll als „kompaktes Premium-SUV für anspruchsvolle Kunden“ erfolgreich werden. Das auf einer neu entwickelten Plattform aufgebaute Modell bekommt für den europäischen Markt ein eigens entwickeltes 2,0-Liter-Dieselaggregat, das die Norm Euro 6d erfüllt.

XT4 kommt im September

Der XT4 mit Dieselmotor steht europäischen Kunden ab September in zwei verschiedenen Versionen als Launch Edition und Launch Edition Sport zur Verfügung. Sie werden in Deutschland mindestens 42.900 Euro bzw. ab 47.100 Euro kosten. Ab dem Modelljahrgang 2021 soll der XT4 zudem mit einem 2.0-Liter-Benziner erhältlich sein.

Zudem steht dem Cadillac-Netz der Start ins Elektrozeitalter bevor. Mit dem Lyriq will das Fabrikat ein weiteres neues Modell vorstellen. Das Elektro-Crossover sollte ursprünglich bereits im April debütieren und wird nun wohl am 6. August virtuell vorgestellt. Ob der Sechssitzer nach dem Marktstart im kommenden Jahr in China und den USA auch in Europa erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

(ID:46752913)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Fachredakteur Management & Handel, Redaktion »kfz-betrieb«