Suchen
+

Zusatzgeschäft: Für mehr Kontakte sorgen

| Autor: Andreas Wehner

Der Freiburger Hauptstandort des Autohauses Märtin ist als Multifunktionsgebäude angelegt, das flexibel genutzt werden kann. Mit diversen Zusatzangeboten verfolgt der BMW- und Mini-Händler vor allem ein Ziel: Menschen ins Autohaus zu holen.

Mit der Autosuite spricht das Autohaus Märtin gezielt Besitzer hochwertiger Fahrzeuge aller Marken an, die einen Platz für ihre Schätze suchen.
Mit der Autosuite spricht das Autohaus Märtin gezielt Besitzer hochwertiger Fahrzeuge aller Marken an, die einen Platz für ihre Schätze suchen.
(Bild: Wehner/»kfz-betrieb«)

Mit Zusatzgeschäft jenseits von Autohandel und -service hat das Freiburger Autohaus Märtin bereits Erfahrung. Der Slogan „Das etwas andere Autohaus“ war schon bei der Gründung des Unternehmens im Jahr 1967 Programm: Neben einer Tankstelle war in die Werkstatt in der Bergstraße 30 in Bötzingen in der Nähe von Freiburg auch ein Friseursalon integriert, den die Ehefrau des Unternehmensgründers Richard Märtin, Maria Märtin, führte.

Tobias Gutgsell, Geschäftsführer im Autohaus Märtin: „Wir haben Wert darauf gelegt, die Immobilie nicht als typisches Autohaus zu gestalten.“
Tobias Gutgsell, Geschäftsführer im Autohaus Märtin: „Wir haben Wert darauf gelegt, die Immobilie nicht als typisches Autohaus zu gestalten.“
(Bild: Autohaus Märtin)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«