Zweite Chance für New Stratos Kleinserie

25 Exemplare geplant

| Autor: sp-x

Der New Stratos wird auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März) präsentiert.
Der New Stratos wird auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März) präsentiert. (Bild: New Stratos GbR)

Der im Jahr 2010 erstmalig vorgestellte Retro-Sportwagen New Stratos soll jetzt doch in Serie produziert werden. Wie das Magazin „Auto Motor & Sport“ vermeldet, plant die Manifattura Automobili Torino (MAT) den Bau von 25 Exemplaren.

Eine bereits vor Jahren angedachte Produktion des New Stratos als Hommage an den 70er-Jahre-Sportwagen Lancia Stratos wurde aufgrund des Vetos von Ferrari gestoppt. Unter dem ersten und bislang einzigen Exemplar steckte nämlich ein Ferrari F430. Mit einer Serienproduktion auf dieser Basis wollte sich der Sportwagenhersteller aus Maranello nicht einverstanden geben. Entsprechend wurde das maßgeblich vom deutschen Unternehmer Michael Stoschek initiierte Projekt auf Eis gelegt.

Für die nun angekündigte Kleinserie wird die Technik vermutlich von MAT kommen. Die kleine italienische Sportwagen-Manufaktur hat in den vergangenen Jahren unter anderem Projekte wie den Glickenhaus SCG 003C oder den Apollo Intensa Emozione auf die Räder gestellt. Auf dem kommenden Genfer Autosalon (8. bis 18. März) will MAT drei Typen des New Stratos vorstellen sowie weitere Details wie etwa den Preis bekannt gegeben.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45135467 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Plug-in-Hybride: Wunder gibt es nicht mehr

Plug-in-Hybride: Wunder gibt es nicht mehr

Bei keinem anderen Antrieb ist der Durchschnittsverbrauch so schwierig zu berechnen wie bei den Plug-in-Hybriden. Mit dem WLTP gibt es dafür jetzt ein komplexes Verfahren, das alltagsnahe Werte liefern soll – und die Technik der Autos verändern dürfte. lesen

Fahrzeugaufbereitung: Autopflege mit Zertifikat

Fahrzeugaufbereitung: Autopflege mit Zertifikat

Farbunterschiede im Lack, sichtbare Dellen im Blech und verunreinigte Polster machen Gebrauchtwagen zu Langstehern. Qualifizierte Fahrzeugaufbereiter helfen, die Standzeiten bei den Händlern zu verkürzen. lesen