Volvo Zweitstandort in neuem Glanz

Autor: Julia Mauritz

In Dietzenbach hat der schwedische Importeur sein Trainingscenter umfassend modernisiert und ein neues Dienstleistungscenter gebaut: Von dort aus steuert Volvo künftig die Kundenkommunikation für all seine Marken.

Firmen zum Thema

In Dietzenbach hat Volvo jetzt auch einen repräsentativen Standort.
In Dietzenbach hat Volvo jetzt auch einen repräsentativen Standort.
(Bild: Volvo)

Jahrelang war der Volvo-Deutschland-Standort im hessischen Dietzenbach eine Art Aschenputtel in der Organisation der schwedischen Premiummarke: Das wenig repräsentative Gebäude aus den Sechzigerjahren, das zuletzt primär für Händlertraining genutzt wurde, stand aufgrund des Investitionsstaus kurz vor dem Verkauf.

Dieses Vorhaben ist nun vom Tisch: Volvo hat einen hohen einstelligen Millionenbetrag in seinen deutschen Zweitstandort investiert und dessen Bedeutung für die deutsche Organisation deutlich erhöht.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

In eineinhalb Jahren Bauzeit hat der Importeur auf einem insgesamt gut 24.000 Quadratmeter großen Areal nicht nur das bestehende Trainingscenter umfassend modernisiert, sondern auch ein neues Consumer Relations Center errichtet. Der neue Standort soll zudem als Eventlocation dienen: „Das ist jetzt das Premium-Umfeld, das wir unseren Mitarbeitern und Gästen bieten wollen. Damit entsprechen wir der Positionierung des Unternehmens und dem modernen Außenauftritt“, so Volvo-Deutschland-Geschäftsführer Thomas Bauch.

Im sogenannten Consumer Relations Center hat der Importeur die Services für Vertragspartner und Kunden von Volvo, Polestar, Lync & Co. gebündelt: Werkstätten aus 17 Ländern werden von Dietzenbach aus technisch unterstützt – und das in der jeweiligen Landessprache. Zudem werden von dort aus die deutschen und niederländischen Kunden von Care-by-Volvo sowie Care-bei-Polestar betreut. Damit bleiben die Kundendaten in der Hand der Premiummarke: „Es geht uns nicht nur darum, Autos zu verkaufen, wir wollen auch eine Premiumbetreuung während des Betriebs sicherstellen“, erklärt Bauch.

Der Neubau ist im Stil der Volvo-CI Retail Experience gestaltet und bietet auf 3.500 Quadratmetern Bürofläche 185 Arbeitsplätze. Daneben gibt es noch sogenannte „Think Boxes“ und „Think Corners“, die Raum für kreatives Brainstorming allein oder in kleinen Gruppen bieten. Größere Gruppen können in offenen Besprechungsräumen zusammenkommen. Eine Bibliothek mit Fachliteratur dient als Rückzugsraum für ungestörtes Arbeiten Zudem gibt es einen großen Ruheraum, der wie ein Wohnzimmer im skandinavischen Stil ausgestattet ist.

Im Competence Center finden alle technischen Trainings für die deutsche Volvo-Handelsorganisation statt, die derzeit 236 Verkaufsstandorte und 79 Servicewerkstätten umfasst. Auch für Hochvoltschulungen erfüllt Dietzenbach alle notwendigen Anforderungen. Schrittweise soll das Trainingsangebot ausgeweitet werden.

Neben Schulungsräumen, mehreren voll eingerichteten Werkstatträumen und einer Cafeteria gibt es einen Konferenzraum für rund 200 Personen. Aus zwei miteinander verbundenen Werkstatträumen sind Live-Übertragungen in die Werkstätten der Partner möglich.

Großen Wert hat Volvo beim Neu- und Umbau auf die Nachhaltigkeit gelegt: Neben einer Regenwasserversickerungs- und Brauchwasseranlage gibt es weitgehend papierlose Arbeitsplätze. Für die Elektro- und Plug-in-Hybridfahrzeugflotte stehen zunächst zwölf Wechselstrom-Ladestationen mit 22 kW Leistung sowie zwei Gleichstrom-Schnellladestationen bereit. Als Ausgleich für den Neubau wird zudem eine 2.700 Quadratmeter große Naturfläche geschaffen, inklusive eines Bienenvolks, das dort angesiedelt werden soll. Geplant ist zudem, ein kleines Offroadgelände und eine Fahrdynamikplatte zu errichten. Dann können wir den Standort mit allen seinen Möglichkeiten optimal nutzen“, erklärt Projektleiter Thomas Weber, Leiter Liegenschaften, Gebäude und interne Prozessdokumentation bei Volvo Deutschland.

(ID:47033796)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin