Zwölfte Tagung der Autoverwerter legt Fokus auf E-Mobilität

Messe mit 40 Ausstellern

| Autor: Yvonne Simon

Bei der letztjährigen Autoverwertertagung zerlegte die Freiwillige Feuerwehr Hohenroda ein Unfallfahrzeug und demonstrierte, wie sie verletzte Personen im Notfall befreit.
Bei der letztjährigen Autoverwertertagung zerlegte die Freiwillige Feuerwehr Hohenroda ein Unfallfahrzeug und demonstrierte, wie sie verletzte Personen im Notfall befreit. (Bild: Andrea Müller/Kaputt GmbH)

Die Tagung der zertifizierten Autoverwerter mit angeschlossener Messe geht im Herbst in die zwölfte Runde. Am 1. und 2. Oktober 2018 können sich Besucher in Hohenroda bei Fulda erneut über branchenrelevante Themen informieren und austauschen. Ein Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf der Elektromobilität, insbesondere auf der Lagerung und Entsorgung sowie dem Transport von Lithium-Batterien.

„Wir haben wieder eine breite Palette an Fachleuten und Vorträgen zu den aktuellen Themen zusammenstellen können. Auch viele Vertreter der Autohersteller werden erwartet“, so Claudia Haupt, kaufmännische Leiterin der Kaputt GmbH, die den Branchentreff unter Federführung der Fachgruppe Autorückmontage (FAR) in der Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) organisiert.

Christian Kitazume vom Umweltbundesamt wird auf der Tagung Empfehlungen für Sachverständige geben und über Entwicklungen zum Verwertungsnachweis referieren. Ulrich Leuning, Geschäftsführer der BDSV, berichtet über aktuelle Rechtsfragen für Autoverwerter. Weitere Themen sind Unfallverhütung, autonomes Fahren, die Rücknahmeprämien der Hersteller und der Datenschutz. Geplant ist außerdem eine Podiumsdiskussion, auf der sich Vertreter von Autoherstellern und Behörden den Fragen der Teilnehmer stellen.

Auf 40 Ständen präsentieren sich zudem Aussteller aus verschiedenen Bereichen, darunter Schreddern, Fahrzeugbau, Werkzeug, Software sowie Recycling und zeigen ihre Produkte – zum Teil in Live-Vorführungen.

Der Eintritt zur Tagung ist frei. Der Veranstalter bittet allerdings um eine vorherige Online-Anmeldung.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45344127 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Die Hessengarage hat in einem Hanauer Einkaufszentrum einen Virtual Reality Store eröffnet: Die Besucher können dort spielerisch in die Ford-Modellwelt eintauchen. Das neue Projekt ist für die Emil-Frey-Gruppe weit mehr als ein Imageträger. lesen

Programmatic Advertising: Volle Kontrolle

Programmatic Advertising: Volle Kontrolle

Displaywerbung im Internet wie Werbebanner gilt als kostspielig – und wenig effektiv. In den vergangenen Jahren hat sich aber einiges getan. Autohäuser können Zielgruppen mittlerweile sehr genau ansprechen – und auf unterschiedlichsten Plattformen. lesen