E-Méhari kommt nach Deutschland

Citroën plant Sonderserie mit rund 1.000 Stück

| Autor: Christoph Baeuchle

Bald auf deutschen Straßen zu sehen: der Citroën E-Méhari.
Bald auf deutschen Straßen zu sehen: der Citroën E-Méhari. (Foto: Citroën)

Citroën macht ernst: „Wir bringen den E-Méhari auch nach Deutschland“, kündigte Holger Böhme, Geschäftsführer Citroën Deutschland, im Gespräch mit »kfz-betrieb« an. Der französische Automobilhersteller will das Elektroauto, das er auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt hat, bereits in der ersten Jahreshälfte 2016 auf den Heimatmarkt bringen; in der zweiten Jahreshälfte dürfte es dann in Deutschland soweit sein.

Wie viele Fahrzeuge nach Deutschland kommen, ist noch offen. „Das Fahrzeug wird als Sonderserie von circa 1.000 Stück produziert“, so Böhme. Mit welchen Maßnahmen die Einführung stattfinden soll, ist noch nicht klar. „Dies bespreche ich in den nächsten Wochen mit meinem Führungsteam und den Händlern.“

Ziel bei den Aktivitäten ist nicht ein möglichst hoher Absatz. „Beim E-Méhari geht es zwar nicht um große Stückzahlen, aber die Aufmerksamkeit dürfte umso größer sein“, ist Böhme überzeugt. Entsprechend werden die Franzosen versuchen, den knuffigen Kleinen vor allem ins Rampenlicht zu stellen.

Mit dem neuen Modell setzt Citroën wieder an seiner Historie an: Die Franzosen bauten vom Méhari zwischen 1968 und 1987 insgesamt knapp 145.000 Stück. Die Basis dafür lieferte der 2CV. In Deutschland wurde der Méhari nicht verkauft. Er erhielt aufgrund seiner brennbaren Kunststoffkarosserie keine allgemeine Betriebserlaubnis, über Einzelabnahmen war die Anmeldung von importierten Fahrzeugen aber möglich.

Die offene Kunststoffkarosserie, das Stoffverdeck und das eigenwillige Aussehen hat die Neuauflage mit ihrem Vorgängermodell gemeinsam. Doch statt einem Benziner treibt ein Elektromotor das Auto an. Laut Citroën hat das Elektroauto eine Reichweite von 200 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit des frontgetriebenen E-Méhari liegt bei 110 km/h.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43948510 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

„My Business“: Pflegebedarf bei Profilen

„My Business“: Pflegebedarf bei Profilen

Google ermöglicht es Unternehmen, sich mit Brancheneinträgen prominent im Umfeld der Ergebnislisten zu platzieren und zu präsentieren – und das kostenlos. Autohäuser schöpfen das Potenzial aber oft nicht voll aus. lesen

Mercedes-Benz-Online-Store: „Vertrieb der Zukunft“

Mercedes-Benz-Online-Store: „Vertrieb der Zukunft“

Mercedes-Benz verkauft ab sofort ausgewählte Neuwagen bundesweit über den eigenen Online-Shop. Der Hersteller will die Kunden mit attraktiven Preisen und einer kostenlosen Überführung zum Kauf animieren, der Handel liefert die Fahrzeuge aus. lesen