Weitere Rückrufwelle bei Honda

250.000 Gasgeneratoren müssen getauscht werden

| Autor: Bernd Reich

(Foto: Honda)

Das Airbag-Desaster des Zulieferers Takata beschert auch Honda eine weitere Rückrufwelle. Wie ein Sprecher auf Anfrage bestätigte, wird seit dem Spätsommer bei den Modellen Civic (Modelljahre 2004 bis 2005), Jazz (2004 bis 2008), City (2006 bis 2007) und Insight (2010 bis 2012) der Gasgenerator des Fahrerairbags und bei den Modellen Accord (Modelljahre 2004 – 2010), Civic (2004 bis 2006), Jazz (2004 bis 2009), City (2006 bis 2008), CR-V (2004 bis 2006), Stream (2004 bis 2005) und Insight (2010) der Gasgenerator des Beifahrerairbags getauscht.

Von dem Rückruf wegen des Beifahrerairbags sind in Deutschland laut Hersteller etwa 152.500, von dem wegen des Fahrerairbags knapp 97.000 Fahrzeuge betroffen. Bei zahlreichen Modellen müssen beiden Aktionen durchgeführt werden. Den Werkstattaufenthalt bezifferte der Sprecher mit einem halben Tag. Die Rückrufcodes lauten „5JV“ bzw. „5ZV“ für die Fahrer- und „5UN“ für die Beifahrerairbags.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43795651 / Service)

Plus-Fachartikel

KÜS: Prüfung von Messmitteln

KÜS: Prüfung von Messmitteln

Bei der Kalibrierung der Messmittel für die HU geht es nur schwer voran. „Das liegt nicht an uns“, sagt KÜS-Geschäftsführer Peter Schuler. Die Kalibrierungsverfahren seien fertig, aber noch nicht DAkkS-akkreditiert. lesen

Prüforganisationen: Datenschutz im Auto

Prüforganisationen: Datenschutz im Auto

Das hochautomatisierte Fahren kann sich nur durchsetzen, wenn die funktionale und die IT-Sicherheit gewährleistet sind. Derzeit entstehen die Rahmenbedingungen für Zulassung und Prüfung – und die Prüforganisationen arbeiten daran mit. lesen