Suchen

Porsche Macan GTS: Tiger mit Geparden-Gen

| Autor / Redakteur: sp-x / Viktoria Hahn

Porsche hat den Macan GTS neu aufgelegt. Vor allem Freunde einer flotten Gangart soll das sportliche Modell locken. Die haben noch mehr Grund, sich zu freuen.

Firmen zum Thema

(Bild: Porsche)

Porsche bietet ab sofort für die Baureihe Macan (indonesisch für „Tiger“) wieder die sportlich akzentuierte Version GTS an. Im Vergleich zum 2015 erstmalig angebotenen GTS hat die modernisierte Variante unter anderem etwas mehr Leistung erhalten: Der neue 2,9-Liter-V6-Biturbo mobilisiert 280 kW/380 PS und 520 Newtonmeter Drehmoment und damit 15 kW/20 PS mehr als bisher.

Zugleich verkürzt sich die Sprintzeit des 1,9-Tonners um 0,3 auf 4,9 Sekunden. In dem sportlichen SUV schlummert also auch ein schneller Gepard. In Kombination mit dem Sport-Chrono-Paket erreicht der Macan nach nur 4,7 Sekunden die 100er-Marke. Die Höchstgeschwindigkeit steigt um 5 auf 261 Kilometer pro Stunde.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Darüber hinaus hat Porsche den rund 78.000 Euro teuren GTS in mehreren Punkten sportlicher ausgelegt. Zu den Maßnahmen gehören eine spezielle Abstimmung der Dämpferregelung PASM und eine Fahrwerksabsenkung um 1,5 Zentimeter. Außerdem wurde der flotte Macan mit 20-Zoll-Rädern und groß dimensionierten Bremsscheiben aufgerüstet.

Ebenfalls zum Serienumfang gehören ein Sport-Design-Paket, rot lackierte Bremssättel, schwarze Inlays in der Außenhaut, eine Sportabgasanlage mit dunkel lackierten Endrohren sowie abgedunkelte Leuchtelemente. Der Innenraum wurde mit Alcantara und Applikationen aus gebürstetem Aluminium sowie mit einem Sportlenkrad und Sportsitzen aufgewertet.

(ID:46294802)